1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach Transfer-News: Poulsen und Villalba könnten gehen, Lang soll bleiben

Transferfenster öffnet im Januar : Zwei Borussen könnten gehen, Lang soll bleiben

Im Januar wird sich der Kader von Borussia Mönchengladbach trotz des offenen Transferfensters nicht großartig verändern. Zwei Abgänge könnte es jedoch geben. Michael Lang soll hingegen in Gladbach bleiben.

Wie in der vergangenen Transferperiode sind die beiden Youngsters Andreas Poulsen und Julio Villalba auf der Suche nach einem neuen (Leih-)Klub. Bei Poulsen war der Wechsel im Sommer aufgrund seiner Schulter-Operation geplatzt. Mittlerweile ist der Linksverteidiger wieder fit, weshalb sich ein weiteres Leih-Geschäft anbahnen könnte.

Damit hatte Poulsen Anfang des Jahres bei Austria Wien gute Erfahrungen gemacht. Sechs Einsätze hatte er dort, vier über 90 Minuten. Doch vom Verletzungspech blieb er wieder nicht verschont: ein Muskelfaserriss verhinderte weitere Einsätze. Durch seine Verletzung an der Schulter sahen die Österreicher im Sommer dann von einer weiteren Leihe ab.

In den vergangenen Wochen hat Poulsen immerhin viermal in Borussias U23 spielen können. Unter Cheftrainer Marco Rose stand er durch die Corona-Erkrankung von Ramy Bensebaini zuletzt zwar mehrfach im Kader, hat dort aber keine Aussichten auf Spielpraxis.

Ähnlich geht es Julio Villalba, der sich mit seinem Elfmetertor beim 5:0-Sieg im DFB-Pokal bei der SV Elversberg in dieser Woche zumindest in der Torschützen-Statistik des Klubs verewigt hat. Manager Max Eberl hatte in den vergangenen Wochen mehrfach betont, dass man sowohl Poulsen als auch Villalba gerne woanders mehr Spielpraxis ermöglichen würde.

Bei Rechtsverteidiger Michael Lang, der die Borussia womöglich schon vor einigen Monaten bei einem passenden Angebot verlassen hätte, ist ein Transfer in diesem Winter nach Informationen unserer Redaktion jedoch kein Thema. Lang wird weiterhin als vollwertiges Kadermitglied gesehen, hat sich in der Kabine und auf dem Platz stets tadellos verhalten, ist fit und könnte jederzeit einspringen, falls Not am Mann ist – und soll deshalb nicht einfach weggeschickt werden.

Poulsen und Villalba haben sich zwar ebenfalls nichts zu Schulden kommen lassen, sind in ihrer Karriere allerdings an einem ganz anderen Punkt als Lang. Sie brauchen Woche für Woche ihre Spiele, um in ihrer Entwicklung nicht stehen zu bleiben. Aufgrund ihrer Verletzungsanfälligkeit ist dies jedoch in der Vergangenheit schon öfter der Fall gewesen. Beiden würde deshalb ein weiteres Halbjahr bei einem anderen Verein, in dem sie gesetzt sind, guttun – sofern ihr Körper das mitmacht.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Borussias großes Halbserien-Zeugnis