Borussia Mönchengladbach: Trainer Marco Rose gegen Schalke mit drei Neuen - Strobel verletzt

Borussia-Trainer über Strobl-Verletzung : „Glaube, dass es nichts Längerfristiges wird“

Die erste Bundesliga-Aufstellung von Trainer Marco Rose ist eine mit drei Neulingen. Stefan Lainer, Marcus Thuram gehören wie erwartet dazu, Breel Embolos Startelf-Dasein überrascht hingegen ein wenig. Nach dem Spiel gab der Trainer Entwarnung bei Tobias Strobl.

Der Ausfall von Tobias Strobl könnte den Weg frei gemacht haben für den Schweizer Embolo. Neben Strobl fehlte auch Jonas Hofmann, der sich im DFB-Pokalspiel beim SV Sandhausen einen Innenbandriss am Knie zugezogen hatte.

Embolo wird wohl, wie in Sandhausen nach seiner Einwechslung, hinter den beiden Spitzen Marcus Thuram und Alassane Plea spielen, Florian Neuhaus und Laszlo Bénes bilden wohl die Doppelacht und Denis Zakaria spielt dann auf der Sechs. Dort fällt Strobl wegen Knieproblemen aus.

Borussia gegen Schalke Hier geht es zum Live-Ticker

Für Thuram und Lainer ist es das erste Bundesliga-Spiel. Thuram hatte bei seinem Gladbach-Debüt gleich das Siegtor in Sandhausen erzielt. Für Embolo ist das Spiel gegen Schalke ein Wiedersehen mit dem „Ex“, der 22-Jährige kam aus Gelsenkirchen nach Gladbach, zuvor spielte er drei Jahre für die Schalker.Am Donnerstag hatte sich Roses Einlassung zu Embolo noch so angehört, als wäre dieser als Joker eingeplant. „Breel hat nicht so viele Vorbereitungsspiele in den Beinen. Deswegen müssen wir bei ihm aufpassen, dass wir nicht überpacen, was die Erwartungshaltung angeht.

Auch im Hinblick auf seine Einsatzzeiten dürfen wir nichts machen, was seiner Gesundheit nicht zuträglich ist", sagte Rose. Der Ausfall von Strobl (zudem fehlt auch Christoph Kramer) hat die Situation wohl verändert.Schalkes Trainer Davod Wagner hatte im Vorfeld des ausverkauften Westschlagers im Borussia-Park schon erwartet, dass rose mit seiner robusten Angriffsformation spielen würde, eben Embolo, Thuram und Plea.

Nach dem Spiel äußerte sich Trainer Rose zur Verletzungs Stolls. „Tobi hat Probleme im Knie“, berichtete Rose nach seinem Debüt als Gladbach-Coach. „Es ist aber nichts kaputt, es ist nichts Strukturelles. Er hat Flüssigkeit im Knie, das müssen wir behandeln. Ich glaube, dass es nichts Längerfristiges wird.“

Mehr von RP ONLINE