1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Torwart Yann Sommer gibt seinen Fans Lesetipps für die Quarantäne

Buch-Empfehlungen bei Instagram : Das sind Yann Sommers Lesetipps für die Fans

Yann Sommer spielt Gitarre und Klavier, er schreibt sogar eigene Songs. Außerdem liest er gern. Bei Instagram gab der Schweizer nun Buch-Empfehlungen. Interesse an Literatur und Musik hat bei Borussias Torleuten durchaus Tradition.

Borussias Profis arbeiten seit Montag in Kleingruppen wieder auf dem Rasen, um bereit zu sein, wenn im Mai die Bundesliga wieder starten sollte. Doch jenseits des Trainings gelten weiter die allgemeinen Kontaktbeschränkungen. Die Spieler nutzen das #BleibzuHause auch zur Fortbildung. Christoph Kramer ist beispielsweise dabei, sein Klavierspiel zu verbessern. Nico Elvedi übt intensiv Spanisch. Und Yann Sommer, Borussias Nummer eins, ist in vielen Bereichen unterwegs.

Als die Schweizer Nationalmannschaft John Lennons „Imagine“ sang, war er für den Auftakt zuständig. Sommer verblüffte die Zuhörer mit einer richtig guten Stimme. Das kommt nicht von ungefähr: Der Musik-Fan hat Gesangsunterricht, zudem spielt er Gitarre und Klavier, er schreibt sogar eigene Songs. Im privaten Kreis, das hat er unserer Redaktion auch verraten, gibt er auch schon mal kleine Konzerte. „Musik erweitert meinen Horizont“, sagte er.

Nun teilt Sommer seine Begeisterung mit seiner kleinen Tochter Mila. „Ich stehe jetzt um 5.30 Uhr mit meiner Tochter auf, stehe dann in meinen Boxershorts im Wohnzimmer und versuche, sie zu unterhalten. Sie ist sehr entspannt. Manchmal spiele ich ihr etwas auf der Gitarre vor. Das ist ein Ritual geworden“, sagte Sommer dem SFR. Auch am Klavier ist Mila schon dabei.

Sommer mag nicht nur Musik, sondern auch Bücher. So nutzt er die Zeit daheim auch, um das eine oder andere Werk zu lesen. Via Instagram hat Sommer nun seinen Fans ein paar Empfehlungen gegeben:

Paulo Coelho: Der Alchemist. Das erfolgreichste Buch des brasilianischen Schriftstellers Coelho erzählt die Geschichte des Schafhirten Santiago, der den Mut hat, seinen Traum zu verfolgen. Bewusst einfach erzählt, doch mit viel Tiefe.

Saroo Brierley: Lion. Der lange Weg nach Hause. die Geschichte eines Jungen, der seine Familie verliert, die Suche aber nie aufgibt. Es geht um den Wert von Erinnerungen und darum, Hoffnung nie aufzugeben.

Keith Richards: Life. Ein Leben wie ein Rocksong, das Keith Richards kompromisslos erzählt. Rock’n’Roll in Worten.

Guillaume Musso: Das Mädchen aus Brooklyn. Es ist die Geschichte von Anna, die eine düstere Vergangenheit hat, und Raphael, ihrem Zukünftigen, der atemlos nach der Wahrheit sucht. Es tun sich Abgründe auf.

Einen Buchtipp gibt es auch von Töchterchen Mila:

Eric Carle: Die kleine Raupe Nimmersatt. Der Kinderklassiker über die kleine Raupe, die sich von Seite zu Seite durch das Buch frisst und am Ende ein schöner Schmetterling wird.

Bei Instagram rief Sommer seine Follower zudem auf, ihm Empfehlungen auszusprechen – was auch eifrig getan wurde. Borussias Torhüter und die kulturellen Bezüge – das hat durchaus Tradition: Jörg Stiel, 2001 der erste Schweizer in Gladbach, liebt Hermann Hesses „Narziß und Goldmund“, weil er in der Geschichte vom Verstandsmenschen Narziß und dem Lebemann Goldmund „immer etwas Neues sieht, Sätze, die mich bewegen, Ansätze“, wie er im Gespräch mit unserer Redaktion mal sagte. Sein Nachfolger Kasey Keller, der amerikanische „Shotstopper“, ist ein „großer Heavy-Metall-Mann – Soulfly, Slipknot, Metallica“, wie er einst verriet.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Yann Sommer