Borussia Mönchengladbach: Thorgan Hazard überzeugt die User nicht

Borussia-Notencheck: "Ha-Ho-He" fallen etwas ab

Von 3+ bis 4 – die Borussen haben beim 3:3 gegen Hoffenheim kein allzu breites Notenspektrum abgedeckt. Am wenigsten überzeugten Thorgan Hazard, Jonas Hofmann und Patrick Herrmann die User. "Ha-Ho-He" blieben hinter dem Schnitt zurück.

Von 3+ bis 4 — die Borussen haben beim 3:3 gegen Hoffenheim kein allzu breites Notenspektrum abgedeckt. Am wenigsten überzeugten Thorgan Hazard, Jonas Hofmann und Patrick Herrmann die User. "Ha-Ho-He" blieben hinter dem Schnitt zurück.

Der lag bei 3,22 und fiel damit schlechter aus als der unserer Redaktion (2,94). So herrschte nur bei drei Spielern Einigkeit. Darunter waren die beiden besten Borussen Michael Cuisance und Matthias Ginter, die jeweils eine 3+ erhielten. Wir hatten Lars Stindl mit einer 2 zum "Spieler des Spiels" gekürt, der Kapitän wurde jedoch trotz seines Treffers von den Usern heruntergestuft auf eine 3+, was für Platz drei reichte. Schlechter weg kamen auch Oscar Wendt und Yann Sommer (jeweils heruntergestuft von einer 2- auf eine 3), die sich damit aber immer noch eine positive Erwähnung verdienten.

Mit einer 3- bildeten Josip Drmic und Nico Elvedi das Noten-Mittelfeld. Mit leichtem Abstand folgte Tony Jantschke, den die User als einzigen Borussen hochstuften — 4+ statt 4. Am Ende des Noten-Rankings landeten dann Herrmann (runter von einer 3 auf eine 4+), bei dem die Bewertung am weitesten auseinander ging, Jonas Hofmann (4 statt 4+) und Thorgan Hazard (4 statt 3-).

(jaso)