1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Teil-Entwarnung bei Denis Zakaria

Nach Zusammenprall mit Sommer ausgewechselt : Teil-Entwarnung bei Borussias Zakaria

Denis Zakaria musste gegen Borussia Dortmund nach einem Zusammenprall mit Yann Sommer ausgewechselt werden. Borussias Mittelfeldspieler hat sich glücklicherweise nicht besonders schwer verletzt.

Nach dem frühen 0:1 durch Thorgan Hazard musste Borussia Mönchengladbach bei der 1:2-Niederlage gegen Dortmund in der ersten halben Stunde einen zweiten Schock-Moment wegstecken. Nach einem langen Pass lief Denis Zakaria den Ball gegen BVB-Stürmer Erling Haaland ab, doch Keeper Yann Sommer stürmte ebenfalls aus seinem Tor Richtung Ball und räumte seinen Gladbacher Mitspieler und Schweizer Nationalmannschafts-Kollegen ab. Zakaria musste nach dem Zusammenprall verletzt ausgewechselt werden. Der 23-Jährige schleppte sich von den Teamärzten gestützt in die Kabine.

Borussias Mittelfeldspieler, der gegen den BVB wieder im Zentrum der Dreier-Abwehrkette aushelfen musste, wurde nach seiner Verletzung sofort untersucht. Marco Rose wurde während seiner TV-Interviews die Diagnose von der medizinischen Abteilung mitgeteilt. Bevor Gladbachs Trainer auf der Pressekonferenz Einblicke in die Schwere der Verletzung Zakarias gab, sagte BVB-Trainer Lucien Favre schon: „Ich hoffe, dass es nichts Schlimmes bei ihm ist.“ Rose konnte Favre und insbesondere alle Borussen tatsächlich zumindest etwas beruhigen. „Wir sollten so seriös sein und warten, was es tatsächlich ist. Es scheint aber nichts Dramatisches zu sein, keine Bänderverletzung, kein Bruch“, sagte Rose. „Er wird schon ein paar Tage ausfallen.“ Diese Aussagen bestätigen auch erste Äußerungen der Zakaria-Seite, die davon sprechen, dass es „nichts Ernstes“ sei.

Bislang kam Zakaria gänzlich verletzungsfrei durch die Saison. Der Schweizer hat lediglich das Spiel in Wolfsburg (1:2) aufgrund einer Gelbsperre verpasst. Ansonsten absolvierte Zakaria jede Partie, stand einzig in Leverkusen (2:1) nicht in der Startelf, weil er eine Pause brauchte in der intensiven Hinrunde, in der er nicht nur für Borussia im Dauer-Einsatz war, sondern auch alle Länderspiele der Schweizer bestritt.

Am Mittwoch gegen Köln (18.30 Uhr) wird Zakaria wahrscheinlich ausfallen, ob er am Sonntag beim Spiel in Frankfurt dabei sein wird, werden die nächsten Tage zeigen. Die wichtigste Nachricht in dieser Hinsicht war aber, dass der Schweizer nicht dauerhaft ausfallen wird. So gab es an einem ergebnistechnisch enttäuschenden Abend noch einen etwas positiven Aspekt für die Gladbacher.