1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach startet ohne Thorgan Hazard und Alassane Plea in die Trainingswoche

Angeschlagene Borussen : Gladbach startet ohne Hazard und Plea in die Trainingswoche

Alassane Plea und Thorgan Hazard sind nach dem Spiel gegen Bayer 04 Leverkusen angeschlagen. Borussias Trainer Dieter Hecking schonte sie am Montag. Gegen Augsburg hofft er aber wieder auf seine Torschützen.

Ohne ihre Top-Torschützen Alassane Plea und Thorgan Hazard ist Borussia am Dienstag in die Trainingswoche gestartet. Plea, der am Samstag in Leverkusen mit seinem zehnten Saisontor für den 1:0-Sieg gesorgt hatte, hat eine Reizung am Knie, er war gar nicht auf dem Trainingsplatz. Hazard, der in der Hinrunde neunmal getroffen hat, hat noch Nachwehen aus dem Leverkusen-Spiel, er absolvierte eine individuelle Laufeinheit.

„Es ist nicht Großes. Thorgan hat in Leverkusen einen Tritt in die Wade bekommen, der noch nicht komplett abgeklungen ist. Er hat noch ein wenig muskuläre Probleme. Alassane hatte schon in der Vorbereitung Schmerzen im Knie, das war auch im Spiel der Grund warum wir rausgenommen haben. Wir wollen, dass es abklingt und nicht mit einer Dauerreizung trainiert“, sagte Hecking.

Verletzt fehlen weiterhin Raffael (Schlüsselbeinbruch),  und Keanan Bennetts (Muskelfaserriss im Oberschenkel) und Mamadou Doucouré (Muskelbündelriss im Oberschenkel). Der junge Franzose hofft indes, bald wieder ins Training zurückzukehren. „Ich denke, ich einem Monat kann es soweit sein“, sagte Doucouré gestern.

Bis zum Spiel gegen Augsburg sind noch vier Trainingseinheiten angesetzt. Dienstag um 15.30 Uhr, Mittwoch um 11 Uhr und Donnerstag um 15.30 Uhr sind öffentliche Einheiten. Am Freitag lässt Hecking unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainieren. Am Samstag um 15.30 Uhr ist dann das Spiel gegen den FCA.

Die Borussen freuen sich auf das erste Heimspiel des Jahres. „Wenn wir unsere Leistung abrufen, bin ich zuversichtlich, dass wir die drei Punkte hier behalten“, sagte Mittelfeldspieler Denis Zakaria. Er hat den Gegner vom Samstag in guter Erinnerung, schließlich erzielte er in der vergangenen Saison in Augsburg sein erstes Bundesliga-Tor.

„Von der Einstellung her brauchen wir nichts zu ändern. Wer denkt, wir machen das mit links, ist auf dem Holzweg“, sagte Hecking. Er und sein Team wollen die Heimserie der Hinrunde, in der alle acht Spiele im Borussia-Park gewonnen wurden, fortzusetzen. „Wenn wir am Samstag gewinnen, haben wir den Sieg in Leverkusen vergoldet. Dann wären wir mit sechs Punkten optimal gestartet, das ist, was zählt. Im Verbund mit unseren Fans wollen wir etwas schaffen – und wir werden wie in Leverkusen ihre Unterstützung brauchen“, sagte Hecking.

Dass der Trainer bei dem Unternehmen neunter Heimsieg auf seine besten Stürmer nicht verzichten will, liegt auf der Hand. Fraglich für das Spiel am Samstag in Augsburg sind Plea und Hazard aber „im Moment“ nicht. „Alassane wird am Mittwoch noch nicht trainieren, aber wohl am Donnerstag wieder einsteigen. Es wäre mit Blick auf Samstag gut, wenn es am Donnerstag klappt“, sagte Hecking.

Hier geht’s zu unserem Verletzungspegel für die Borussia.