Wegen Coronavirus Geisterspiel oder Absage? Stadt prüft Austragung von Borussias Nachholderby gegen Köln

Mönchengladbach · Nachdem das Spiel der Gladbacher gegen Dortmund vom Gesundheitsamt nicht als erhöhtes Risiko eingestuft worden war und am Samstag ausgetragen wurde, wird die Stadt nun über das für Mittwoch angesetzte Spiel gegen den 1.FC Köln nachdenken.

 Eine Reinigungskraft desinfiziert einen Handlauf im Borussia-Park.

Eine Reinigungskraft desinfiziert einen Handlauf im Borussia-Park.

Foto: dpa/Roland Weihrauch

„Die Stadt wird Anfang der Woche im Nachgang auf das Spiel gegen den BVB noch einmal einen Blick auf die Situation werfen und vor diesem Hintergrund auch die anstehende Begegnung gegen Köln bewerten. Dies wird am Montag und Dienstag besprochen und anschließend kommuniziert“, sagte der Mönchengladbacher Stadtsprecher Wolfgang Speen. Das Spiel gegen den 1. FC Köln war bereits vor einem knappen Monat auf Grund des Sturmtiefs „Sabine“ verlegt und auf kommenden Mittwoch (18.30 Uhr/Sky) terminiert worden.