1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach spielt 1:1 bei Standard Lüttich

Kramers Tor reicht nicht : Borussia spielt im vierten Test 1:1 bei Standard Lüttich

Borussia Mönchengladbach ist am Samstag nicht über ein 1:1 bei Standard Lüttich hinausgekommen. Christoph Kramer hatte zunächst für die verdiente Führung gesorgt. Nach der Pause bekamen die Gladbacher dann aber immer größere Probleme, dagegenzuhalten.

Im vierten Testspiel der laufenden Vorbereitung ist Borussia erstmals nicht als Sieger vom Platz gegangen. Beim belgischen Erstligisten Standard Lüttich gab es am Samstagnachmittag ein 1:1. Den Gladbachern genügte dabei eine kurze Drangphase in der ersten Halbzeit, um verdient in Führung zu gehen. Nach dem Wechsel waren die Gastgeber indes die bessere Mannschaft, womit das Unentschieden in Ordnung ging.

Im Vergleich zum Spiel bei Viktoria Köln vor vier Tagen verzichtete Trainer Daniel Farke auf seinen Kapitän Lars Stindl, der eine Pause erhielt. Zudem fehlte Stefan Lainer erkrankt. Dafür kehrte Luca Netz nach seiner Corona-Infektion in den Kader zurück, im Tor gab Yann Sommer, der bislang geschont worden war, sein Saisondebüt.

Und der Gladbacher Stammtorwart musste vor den Augen von etwa 300 Borussenfans, zu denen sich im Auswärtsblock auch der langjährige Kapitän Filip Daems gesellte, gleich sein ganzes Können aufbieten, um das frühe 0:1 zu verhindern. Nach einem missglückten Abspiel Torben Müsels hatte es Standard-Angreifer Denis Dragus in der zweiten Spielminute mit einem Schlenzer versucht, Sommer lenkte den Ball mit den Fingerspitzen aber noch um den Pfosten.

Danach übernahm Borussia indes die Initiative und hatte viel Ballbesitz, allerdings ohne daraus zunächst Kapital zu schlagen. So entsprang die erste Gladbacher Torchance auch einer Einzelaktion: Alassane Plea zog von der linken Seite nach innen und aus etwa 20 Metern ab, Lüttichs Torwart Arnaud Bodard lenkte den Ball jedoch noch an die Oberkante der Latte (20.). Doch Borussia zog nun etwas das Tempo an. In der 23. Minute scheiterte Florian Neuhaus noch aus kurzer Distanz an Bodard, Jonas Hofmanns Nachschuss wurde zur Ecke geklärt.

Diese jedoch führte zum 1:0: Marcus Thuram legte mit dem Kopf auf Christoph Kramer ab, der den Ball aus kurzer Distanz humorlos unter die Latte setzte (24.). Und nur eine Minute später hätte Gladbach erhöhen können. Plea setzte nach einem Ballgewinn Thuram in Szene, der den Ball am Torwart, aber auch am Tor vorbeilegte. Der belgische Erstligist, für den der Test schon die große Standortbestimmung vor dem Ligastart war, suchte sein Heil vornehmlich in Kontern, kam aber kaum einmal gefährlich vor Sommers Tor. Die Gastgeber kamen in der Schlussphase der ersten Halbzeit zwar nochmals etwas auf – Borussia ließ in dieser Phase den Zug und die Klarheit in den Aktionen vermissen – trotzdem ging Gladbach mit der Führung in die Kabine.

  • Borussias Routinier : Farke mit neuen Aufgaben für Christoph Kramer
  • Spiel in Lüttich, Turnier in Duisburg : Testspiel-Doppelpack wird auch zur Frage der Belastungssteuerung
  • Trainer Daniel Farke testet mit Borussia
    Liveticker zum Nachlesen : So lief Borussias Testspiel in Lüttich

Zur zweiten Halbzeit wechselte Farke im Gegensatz zu den bisherigen Tests, in denen er stets fast das gesamte Team tauschte, nur dreimal aus. Ko Itakura und Tony Jantschke bildeten die neue Innenverteidigung, und Yvandro Borges Sanches ersetzte Müsel in der offensiven Dreierreihe. Die Gastgeber traten nun aber deutlich aggressiver auf – und wurden schnell belohnt. Nachdem Borussia vorne durch Joe Scally und Borges Sanches das 2:0 hatte liegen lassen, konnte sie hinten in Person Itakuras einen Gegenangriff nicht unterbinden: Renaud Emond brauchte nach einer flachen Dragus-Hereingabe nur noch den Fuß zum 1:1 hinhalten (48.).
Borussia spielte nun zu fehlerhaft im Aufbau, um wieder die Kontrolle über das Spiel zu gewinnen. Und nach Balleroberungen fehlte oftmals die Genauigkeit, sodass es lange Zeit zu keinen aussichtsreichen Angriffen kam.

Stattdessen war Lüttich dem Führungstor näher, in der 71. Minute prüfte Dragus Sommer mit einem Flachschuss. In der Schlussviertelstunde kamen auch alle anderen Ersatzspieler der Borussen zum Einsatz, darunter auch Netz, der nach seiner Corona-Infektion sein Comeback feierte. Kurz vor dem Abpfiff hatten die Gladbacher Glück, dass Lüttich einen Angriff nicht zielstrebig zu Ende spielte. So blieb es letztlich beim 1:1, dem ersten Unentschieden in der Vorbereitung unter Trainer Daniel Farke.

Borussia ist am Sonntag bereits wieder im Einsatz, dann geht es beim Blitzturnier des MSV Duisburg zunächst über 45 Minuten gegen den Gastgeber (16 Uhr) und direkt im Anschluss gegen Athletic Bilbao (17 Uhr).

Borussia Sommer – Scally (76. Walde), Friedrich (46. Itakura), Elvedi (46. Jantschke), Wolf (76. Netz) – Kramer, Neuhaus (76. Fraulo) – Hofmann (76. Herrmann), Müsel (46. Borges Sanches), Plea (76. Quizera) – Thuram (76. Noß)
Tore 0:1 Kramer (24.), 1:1 Emond (48.)