Borussia Mönchengladbach: Sommer und Kramer kommen beim Notencheck gut weg

Borussia-Notencheck: Sommer muss nur Kramer den Vortritt lassen

Für die User war Torwart Yann Sommer beim 1:1 gegen den FC Schalke der zweitbeste Borusse. Er erhielt eine 2-. Ganz vorne: Christoph Kramer, der mit einer 2 für sein Tor und ein gutes Comeback belohnt wurde.

Damit bekam der Sechser die gleiche Bewertung wie von unserer Redaktion. Völlige Einigkeit herrschte sonst nur noch bei Kapitän Lars Stindl und seiner 3. Der User-Schnitt fiel etwas schlechter aus als unserer: 2,98 statt 2,81.

Das lag vor allem daran, dass die Offensivabteilung insgesamt nicht zu überzeugen wusste: Für Thorgan Hazard ging es runter von einer 3+ auf eine 3, für Raffael und Vincenzo Grifo jeweils von einer 3 auf einer 4+.

Matthias Ginter wurde mit einer 2- (statt 2) mit der drittbesten Note des Spieltages bedacht. Die User bewerteten seine Verteidigerkollegen dafür jeweils besser als unsere Redaktion: Für Jannik Vestergaard ging es trotz seines Eigentores hoch von einer 3- auf eine 3, für Oscar Wendt - der damit allerdings immer noch am schwächsten abschnitt - von einer 4 auf eine 4+. Sogar zwei Notenstufen aufgewertet wurde Nico Elvedi mit einer 3+ (vorher 3-).

Mit einer 2,5 landete Denis Zakaria exakt zwischen einer 2- und einer 3+, hinter Kramer, Sommer und Ginter war er der viertbeste Gladbacher gegen Schalke.

(jaso)