Borussia Mönchengladbach: Schwerer Endspurt für die Reserve

Fußball-Regionalliga : Borussias U23 kann Aachen weiter distanzieren

Der Tabellenvierte der Regionalliga tritt beim Fünften an. Es fehlt unter anderem Mandela Egbo, dem eine noch längere Sperre droht.

Mit einem Finale furioso geht für Borussias U23 die Saison zu Ende. Den Auftakt macht dabei am Samstag um 14 Uhr das Gastspiel bei Alemannia Aachen, ehe dann eine Woche später Borussia Dortmunds Zweite kommt und es zum Abschluss zum designierten Meister Viktoria Köln geht, der damit diesmal nach der bitteren Relegation vor zwei Jahren als Meister sicher den Aufstieg in die Dritte Liga schaffen würde. Eine Abschlussplatzierung im oberen Drittel ist dem Team von Trainer Arie van Lent bereits so gut wie sicher, bis auf Platz drei könnte es mindestens noch gehen.

Als aktuell Vierter reisen die Borussen zum Fünften Aachen an den Tivoli, vier Zähler trennen die Teams. „Sie spielen ohne Frage eine gute Rückrunde. Die jüngste Niederlage gegen Straelen möchte ich nicht überbewerten, weil sie da wohl doch ein paar Spieler draußen gelassen hatten“, erklärt van Lent. Denn die Aachener hatten unter der Woche auch noch das Halbfinale des Mittelrheinpokals zu absolvieren, das sie 2:0 gegen den 1. FC Düren gewannen. Im Finale gegen Fortuna Köln am 25. Mai werden die Aachener also nun Teil der großen Live-Konferenz der ARD beim „Tag der Amateure“ sein, in der alle Landespokal-Endspiele gezeigt werden.

Van Lent hat sein Team zwar darauf eingestellt, dass es auch körperlich wird dagegenhalten müssen, dennoch fordert er auch spielerische Lösungen ein. „Das haben wir etwa in Essen sehr gut gemacht, auch wenn wir da verloren haben. Wenn wir gute Lösungen finden, uns durch die Ketten zu spielen, können wir etwas mitnehmen“, betont van Lent. Gegen Bonn habe das zuletzt längst nicht so gut geklappt, obwohl dort die Punkte mitgenommen wurden. „In solchen Spielen kommt es dann darauf an, dass man vorbereitet ist, wenn sich doch eine Chance bietet. Es ist auch ein Lernfaktor, sich in solchen Spielen konstant gegen den Gegner zu wehren.“

Nicht mitwirken können bedingt durch Verletzungen weiterhin Florian Mayer, Tilmann Jahn und der sich mit einer Kapselverletzung plagende Justin Hoffmanns. Ebenfalls fehlen wird nach seiner Roten Karte Mandela Egbo, und wenn es blöd für ihn läuft, ist die Saison bereits beendet. Ein Urteil gibt es noch nicht, doch er hat wohl in Bonn etwas zum Schiedsrichter gesagt. War das etwas Unflätiges, wären drei Spiele Sperre nicht unüblich.

Vier Siege in Folge haben die Borussen jetzt gelandet, und van Lent erwartet, dass sein Team jetzt nicht nachlässt. „Den letzten Eindruck nimmt man ja mit in die Pause“ sagt er. Dem Team könnte dabei in die Karten spielen, dass Motivation gegen diese Top-Gegner automatisch da sein sollte.