45.000 beim Familienfest Borussias Fans feiern Trainer Daniel Farke

Mönchengladbach · Erstmals seit 2019 gab es rund um den Borussia-Park zur Saisoneröffnung wieder ein Familienfest beim Fußball-Bundesligisten. Der neue Coach wurde willkommen geheißen – und Finanz-Boss Stephan Schippers sprach über das Saisonziel.

Fotos vom Familienfest bei Borussia Mönchengladbach 2022
24 Bilder

So war das Familienfest bei Borussia Mönchengladbach

24 Bilder
Foto: Dirk Päffgen/Dirk Päffgen (dirk)

Der Kapitän der Borussen ist textsicher. Erst hatte Lars Stindl nur im Takt mit seinem Mikrofon gewippt, als die Klub-Hymne „Die Elf vom Niederrhein“ lief, dann sang er auf der großen Bühne hinter der Nordkurve des Borussia-Parks ein paar Zeilen mit. Danach machte er den Fans ein Versprechen: „Wir sind heiß auf Erfolge mit euch zusammen“, rief der 33-Jährige der Menge zu.

Wie seine Teamkollegen, die grüppchenweise vorstellig wurden bei Moderator Frank Schiffers, ist Stindl froh, dass erstmals seit 2019 wieder ein Familienfest möglich war. Rund 45.000 Menschen waren Sonntag da, am Samstag sahen sich gut 10.000 das Testspiel gegen Real Sociedad San Sebastian (1:1) an. „Lasst uns zusammen eine erfolgreiche Saison spielen“, sagte Florian Neuhaus. Für Hannes Wolf, der während der Corona-Zeit Borusse wurde, war die Fanmasse, die sich rund um das Stadion tummelte, eine neue Erfahrung. „Es ist toll, das zu erleben“, ließ Wolf wissen.

Borussia Mönchengladbach - Real Sociedad San Sebastian: Die Bilder zum Spiel
27 Bilder

Borussias Testspiel gegen San Sebastian in Bildern

27 Bilder
Foto: Dirk Päffgen/Dirk Päffgen (dirk)

Manager Roland Virkus stellte den Wert der Fans heraus. „Ihr strahlt positive Energie aus und seid das größte Kapital des Klubs“, sagte er. Sein Geschäftsführer Stephan Schippers pflichtete ihm bei. „Die Fans haben uns durch die Krise getragen, sie sind begeistert von unserem Klub, das gibt uns Kraft“, sagte Schippers. Und machte eine klare Ansage, was die Ziele für die neue Saison angeht: „Wir wollen die Einstelligkeit mit dem Blick nach oben.“

Hoffnungsträger in der Geschichte ist Trainer Daniel Farke. Der hatte schon beim vormittäglichen Show-Training im Stadion einen lebhaften Applaus der Fans in der Nordkurve eingeheimst, noch mehr wurde der neue Coach später auf der Hauptbühne gefeiert. Farke ist ein Trainer, der die Verbindung zu den Fans mag und zu schätzen weiß. Am Sonntag spürte er, wie schon in den Tagen des Trainingslagers am Tegernsee hautnah, was das Borussia-Gefühl bedeutet. Tausendkehlig hießen ihn die Fans willkommen, als er die Bühne betrat. „Mir war bewusst, welche Wucht dieser Klub hat, aber das hier ist überragend. Das ist einer der Momente, der dich bestärkt, zu hundert Prozent die richtige Entscheidung getroffen zu haben“, sagte Farke.

Luca Demirel gehörte zu den Fans, die sich die Interviews auf der Hauptbühne anhörten. „Ich werde versuchen, einige Autogramme am Bühnenrand zu bekommen. Die Saisoneröffnung ist immer eine tolle Gelegenheit, um mit den Spielern in Kontakt zu kommen“, sagte der Borussia-Fan, der sich auch einen genaueren Eindruck vom neuen Trainer machen wollte. „Er scheint ein cooler Typ zu sein und zur Borussia zu passen“, sagte Demirel.

Borussia Mönchengladbach: Testspiele in der Sommer-Vorbereitung
14 Bilder

Borussias Terminkalender bis zum Saisonstart

14 Bilder
Foto: dpa/Federico Gambarini

Das Training der Mannschaft im Stadion hatte er indes verpasst. Um 11.15 Uhr hatte die Mannschaft den Platz betreten, wenige Minuten später folgte Farke. Wie ihr Trainer bekamen die Spieler lang anhaltenden Applaus von mehreren Tausend Fans, die das Training von der Nordkurve aus verfolgten.

Und danach standen die Profis – wenn sie nicht gerade Interviews auf der Bühne gaben – für eine ausgiebige Autogrammstunde zur Verfügung. Die ersten Fans hatten sich noch während des Trainings in die Warteschlange gestellt, die gegen 13 Uhr mehrere Hundert Meter vom Balkon der Haupttribüne über den Bereich vor der Nordkurve bis auf die Gerade der Osttribüne reichte.

 Daniel Farkes Autogramme waren gefragt.

Daniel Farkes Autogramme waren gefragt.

Foto: Dirk Päffgen/Dirk Päffgen (dirk)

Gleich dahinter begann der abgegrenzte Bereich, in dem der Klub den Jünter-Tag für die jüngsten Vereinsmitglieder veranstaltete. Darüber hinaus gab es eine weitere Kinderbühne sowie viele Module wie Riesen-Fußball-Dart oder Fußballgolf. Zudem konnten die Fans Borussias Mannschaftsbus und das Vereinsmuseum besichtigen und eine Stadionführung machen. „Es ist toll, dass sich die Riesenfamilie der Borussia-Fans wieder bei einer richtigen Saisoneröffnung treffen kann. Jetzt hoffe ich, dass die Mannschaft zusammenbleibt und vielleicht noch ein, zwei Verstärkungen kommen. Dann glaube ich an eine erfolgreiche Saison“, sagte Mustafa Cetin. So wie er schauten viele Fans rund um den Borussia-Park optimistisch auf die Saison.