Borussia Mönchengladbach: Raúl Bobadilla verabschiedet sich emotional

Nach nur einer Saison: Bobadilla verlässt Borussia

Ein Stürmer kommt, ein Stürmer geht: Nach der Verpflichtung von Youngster Torben Müsel hat Borussia am Montag auch den Abgang von Raúl Bobadilla verkündet.

Der 30-Jährige kehrt nach zwölf Jahren in Europa in seine Heimat Argentinien zurück - der Wechsel zum Hauptstadtklub Argentinos Juniors hatte sich in den vergangenen Tagen angebahnt. Bobadilla unterschreibt dort bis 2021, Borussia dürfte für den Stürmer, dessen Vertrag noch bis Ende Juni 2019 lief, circa 1,5 Millionen Euro Ablöse erhalten.

Der Klub hatte ihn vergangenes Jahr vom FC Augsburg geholt. So richtig kam Bobadilla bei seinem insgesamt dritten Intermezzo in Gladbach nicht an - vor allem aufgrund von Verletzungen. Am Ende stehen in der Bundesliga nur 13 Einsätze über 444 Minuten zu Buche. „Ich hatte eine schöne Zeit bei Borussia, an die ich mich immer gerne zurückerinnern werde“, sagt Bobadilla dennoch. Insgesamt sind es 75 Bundesligaspiele für die „Fohlen“ geworden, in denen ihm acht Tore gelangen.

So hat sich Bobadilla via Twitter verabschiedet:

Bereits am Montagvormittag hatte Borussia bekanntgegeben, dass Torben Müsel vom 1. FC Kaiserslautern kommt. Der 18-Jährige kostet keine Ablöse. Am Nachmittag folgte dann noch die Nachricht, dass Vincenzo Grifo - wie Bobadilla ebenfalls erst vergangenen Sommer gekommen - den Klub in Richtung 1899 Hoffenheim verlässt.

(jaso)