Borussias Social-Media-Ranking : Bensebaini hat mit Abstand die meisten Follower

Wenn Ramy Bensebaini auf Instagram etwas teilt, hat er allein durch die Fans, die ihm folgen, eine Reichweite in Millionen-Höhe. Mit dieser Zahl können sich die übrigen Spieler von Borussia Mönchengladbach nicht messen. Wir haben die Followerzahlen des Kaders zusammengestellt.

Was haben Manu Koné, Jordan Beyer, Luca Netz und Joe Scally gemeinsam? „Einiges“, könnte Ihre Antwort lauten. Da wäre zum einen das Alter, alle vier sind 18 bis 21 Jahre alt. Zum anderen gehören sie in dieser Saison bislang zu Borussias Gewinnern nach einer schwierigen Hinrunde. Es gibt aber noch etwas anderes, das das Quartett verbindet: Keiner von Ihnen hat eine Facebook-Seite, auf der sie mit ihren Fans Neuigkeiten aus dem Fußball- und Privatleben teilen. Koné, Beyer, Netz und Scally zählen zur Generation, die vor allem auf Instagram aktiv ist.

Facebook hat als Plattform an Bedeutung verloren. Wer sich schnell und unkompliziert an seine Follower wenden will, greift auf Instagram zurück. Das haben auch die älteren Profis wie Yann Sommer, Christoph Kramer, Matthias Ginter oder Patrick Herrmann verstanden. Zwar existiert von ihnen zum Teil noch ein öffentliches Facebook-Profil, regelmäßig gepflegt wird das aber nur von Sommer, der dort mit rund 690.000 Fans die meisten aller Gladbacher hat. Vor allem die Europameisterschaft im vergangenen Jahr dürfte dem Schweizer EM-Helden einen ordentlichen Schub verpasst haben. Tagelang stand Sommer nach dem gewonnenen Achtelfinale gegen Frankreich und dem gehaltenen Elfmeter von Kylian Mbappé im Mittelpunkt.

Dass große Turniere eine Anziehungskraft haben, beweist seit Jahren auch Ramy Bensebaini. Der Algerier hat auf Instagram mittlerweile 2,5 Millionen Follower. Schon im Januar 2020 war er mit 1,6 Millionen Fans Borussias Nummer eins, ein halbes Jahr zuvor konnte er den Gewinn des Afrika-Cups feiern. Je nachdem, wie der Algerier mit seiner Mannschaft beim Turnier abschneidet, das seit Sonntag läuft, dürfte sich die Zahl weiter rasant erhöhen.

Bensebaini folgen damit mehr Fans als den restlichen Borussen der Top-Ten-Liste zusammen. Sommer liegt dort mit 547.000 Fans auf Instagram übrigens auf dem zweiten Rang. Es folgen Matthias Ginter (335.000 Instagram-Follower), Breel Embolo (315.000) und Marcus Thuram (292.000).

Dass Instagram den Spielern nicht nur als Mitteilungsplattform, sondern auch als lukrative Möglichkeit für Werbeeinnahmen dienen kann, nutzen die Gladbacher ganz unterschiedlich. Mit privaten Sponsoren zeigt sich Bensebaini nicht. Sommer hingegen wirbt unter anderem für Pflegeprodukte, einen Fernsehsender und eine Luxus-Uhrenmarke. Von solchen Werbe-Partnerschaften sind die eingangs erwähnten Koné, Beyer, Netz und Scally noch weit entfernt. Sie besitzen deutlich weniger Follower, sind damit aufgrund ihrer geringeren Reichweite nicht so attraktiv für Firmen. Entwickelt sich ihre Spielerkarriere aber weiterhin so wie in der Hinrunde, kann sich das schnell ändern.

  • Noten-Check : Borussia-Fans haben einen klaren Spieler des Spiels
  • 19. Juli 2019: Ramy Bensebaini feiert
    Borussias Algerier : Für Bensebaini geht am Dienstag der Afrika-Cup los
  • Im Fohlenfrühstück finden Sie aktuelle Termine und Wissenswertes rund um Borussia Mönchengladbach.
    „Fohlenfrühstück“ : Das ist am 23. November bei Borussia los

Einer der wenigen deutschen Profi-Sportler, die die eigene Selbstvermarktung mittlerweile perfektioniert haben, ist übrigens Toni Kroos. Der ehemalige Nationalspieler, dem 30,6 Millionen Fans folgen, profitiert zwar von der Strahlkraft seines Klubs Real Madrid, hat sich aber auch persönlich breit aufgestellt. 2015 gründete er seine eigene Stiftung, 2019 erschien eine Dokumentation über seinen Werdegang in Spielfilm-Länge, seit 2020 produziert er gemeinsam mit seinem Bruder Felix den wöchentlichen Podcast „Einfach mal Luppen“ und seit dem vergangenen Jahr gibt er jungen Fußball-Begeisterten in seiner eigenen Online-Akademie Tipps, das eigene Spiel zu verbessern.

Hier geht es zur Bilderstrecke: So beliebt sind die Borussia-Profis auf Instagram