1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Raffael zurück im Teamtraining

„Es ist alles gut“ : Raffael bei Borussia zurück im Teamtraining

Borussias Brasilianer Raffael hat seine Wadenverletzung auskuriert. Am Dienstag konnte er erstmals wieder das komplette Mannschaftstraining mitmachen. Ein Einsatz am Freitag kommt aber noch zu früh.

Der „Maestro“ lächelte, als er vom Trainingsplatz kam. „Es ist alles gut“, sagte Borussias Brasilianer am Dienstagnachmittag. „Es hat Spaß gemacht, ich bin sehr froh, dass ich wieder mit der Mannschaft trainieren kann“, ließ er wissen. Erstmals nachdem seine Wadenverletzung wieder aufgebrochen war, gesellte sich der 33-Jährige zu den Teamkollegen und machte das komplette Teamtraining mit.

Allerdings: Für das Spiel am Freitag in Freiburg wird es noch nicht reichen für Raffael. „Das ist zu knapp“, sagte er. In der anstehenden englischen Woche wird es aber wohl soweit sein mit dem Comeback. Spätestens am Sonntag gegen den Aufsteiger Düsseldorf will Raffael zurückkehren, bestenfalls aber schon am Mittwoch beim DFB-Pokalspiel gegen Bayer Leverkusen.

Am vergangenen Sonntag gegen Mainz hatte Raffael viel Spaß, auch wenn er nicht mitmachen konnte. „Es war super, wir haben ein super Spiel gemacht. Ich hoffe, dass wir weiter so toll spielen, wenn ich wieder dabei bin“, sagte Raffael, der seit dem Testspiel gegen den VfL Bochum am 6. September fehlte. Damals bildete er als zentraler Stürmer mit Alassane Plea (links) und Ibrahima Traoré (rechts) die Angriffsreihe. Eine Option, die auch in der Bundesliga mal denkbar wäre. „Wir haben sehr viele Möglichkeiten“, weiß Raffael.

Nicht mit auf dem Platz waren Michael Lang, Matthias Ginter, Nico Elvedi, Jonas Hofmann und Thorgan Hazard. Auch Mamadou Doucouré, László Bénes, Keanan Bennetts oder Julio Villalba fehlten. Sie spielen am Dienstagabend (19 Uhr) mit weiteren Toptalenten aus der U23, U19 und U17 auf dem Fohlenplatz neben dem Stadion gegen den belgischen Erstligisten KRC Genk antreten. Dabei fehlt Andreas Poulsen wegen eines grippalen Infekts. Jordan Beyer, der erst in der vergangenen Woche wieder ins Teamtraining zurückgekehrt war und wieder leichte Hüftprobleme hat, absolvierte eine individuelle Einheit.

Bis zum Spiel am Freitag gibt es noch zwei Trainingseinheiten: Am Mittwoch um 15.30 Uhr und eine nicht öffentliche Einheit am Donnerstag. Danach reisen die Borussen in den Breisgau, wo es seit 2002 keinen Sieg gab.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Raffael trainiert wieder voll mit