Borussia Mönchengladbach: Raffael fehlt weiter im Training

Zeitpunkt für Rückkehr unklar: Raffael fehlt weiter im Training der Borussia

Während die Startelf aus Hannover zum lockeren Auslaufen antraten, absolvierten die Ersatzspieler bei eisigen Temperaturen eine Trainingseinheit. Raffael verbrachte die Zeit im Kraftraum. Wann er wieder auf dem Platz steht, ist unklar.

Es war nach dem freien Sonntag ein lockerer Auftakt in die Trainingswoche: Am Montag setzte Borussias Trainer Dieter Hecking ein Auslaufen für diejenigen Spieler an, die beim 1:0-Sieg am Samstag in Hannover angefangen hatten. Die übrigen Gladbacher absolvierten derweil bei Minusgraden auf dem Trainingsplatz eine Einheit.

Nicht dabei war Raffael. Der "Maestro", der gegen Dortmund und in Hannover wegen anhaltender Wadenprobleme gefehlt hatte, kam nicht nach draußen, sondern trainierte im Kraftraum des Borussia-Parks individuell. Ob der 32-Jährige am Dienstag wieder ins Teamtraining einsteigen kann, ist offen. Dass die Borussen ihn indes im Heimspiel gegen Werder Bremen am Freitag (20.30 Uhr) gern dabei hätten, steht außer Frage.

  • Erste Torbeteiligung seit November : Lars Stindl macht den Zwischenschritt
  • Borussia trifft und siegt wieder : Kramer gegen die Krise

Manager Max Eberl hatte am Sonntag in der Sendung "Wontorra – der Fußball-Talk" noch einmal die Wichtigkeit Raffaels für das Gladbacher Ensemble herausgestellt. "Er ist ein Spieler, der den Unterschied macht", sagte Eberl. Gerade gegen Werder könnte der Brasilianer wichtig sein, denn Raffael ist ein ausgesprochener Werder-Spezialist. In sieben Spielen, die er mit Borussia gegen die Norddeutschen machte, schoss er sieben Tore und bereitete eines vor, fünfmal siegte Borussia.

Am Dienstag trainieren die Borussen laut Plan um 10 und um 15.30 Uhr. Ob Laszlo Bénes bis Freitag den nächsten Schritt machen kann, um erstmals seit seinem Mittelfußbruch im September 2017 wieder im Kader zu sein, werden die nächsten Tage zeigen.