Borussia Mönchengladbach: Pause für Yann Sommer und Matthias Ginter

Borussia-Training : Pause für Sommer und Ginter

Ohne Torhüter Yann Sommer und Matthias Ginter ist Borussia in die Trainingswoche vor dem Rückrundenauftakt bei Bayer 04 Leverkusen gestartet. Beide bekamen eine Pause. Einen guten Eindruck hinterließ Michael Lang.

Die Borussen sind wieder zurück in der Heimat. Nach dem Trainingslager im spanischen Jerez de la Frontera und dem Telekom-Cup in Düsseldorf, bei dem die Gladbacher den zweiten Platz belegten, absolvierte der Bundesligadritte am Dienstagnachmittag seine erste Einheit am Borussia-Park. Statt strahlendem Sonnenschein trainierten die Profis nun wieder in der deutschen, grauen Kälte. Da dürften einige Spieler nicht allzu traurig gewesen sein, dass sie an diesem Tag nicht auf den Platz mussten.

Keeper Yann Sommer und Abwehrchef Matthias Ginter nahmen nicht am Training teil. Sorgen um ihre Einsatzfähigkeit muss man sich jedoch nicht machen, beiden Spielern wurde aus Gründen der Belastungssteuerung eine Pause zugesprochen. Sommer und Ginter werden am Samstag (15.30 Uhr) beim Rückrundenauftakt im Auswärtsspiel gegen Bayer 04 Leverkusen mit von der Partie sein.

Bis dahin dürfte es auch Michael Lang schaffen, wieder in Spielform zu sein. Der Schweizer hatte in den vergangenen Tagen aufgrund von leichten muskulären Problemen pausieren müssen und kehrte nun wieder zurück in den Trainingsbetrieb. Zwar absolvierte Lang nicht alle Übungen mit dem Team, doch hinterließ er einen Eindruck, der keine Zweifel aufkommen lässt, dass der Rechtsverteidiger gegen Leverkusen dabei sein wird. Anders sieht das bei seinem Konkurrenten Fabian Johnson aus. Der gehörte schon in den letzten Tagen in Jerez nicht mehr zum Trainingspersonal der Borussen, hatte muskuläre Probleme. Das Testspiel gegen Standard Lüttich (0:2) verpasste er - und auch beim Telekom-Cup konnte er nicht auflaufen. Immerhin soll Johnson am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining einsteigen, nachdem er am Dienstag noch durchweg individuell an seinem Comeback arbeitete.

Borussia trainiert unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Kurzfristig hat sich Trainer Dieter Hecking übrigens entschieden, am Mittwoch unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainieren zu lassen. Ursprünglich war davon nur am Donnerstag die Rede. So nimmt sich der Coach einen weiteren Tag, um Standards einzustudieren oder aber auch überraschende Personalien nicht der Öffentlichkeit preiszugeben. Das letzte Mal, als Hecking kurzfristig eine öffentliche Einheit hinter verschlossene Türen verlegte, war kurz vor der Winterpause vor dem Auswärtsspiel gegen TSG 1899 Hoffenheim. Dort staunten dann alle nicht schlecht über die Startelfaufstellung von Michael Cuisance. Vielleicht gibt es in Leverkusen eine ähnliche Überraschung.

(sho)
Mehr von RP ONLINE