Borussia Mönchengladbach: Patrick Herrmanns „Knaller“ auf Rang drei bei der Sportschau

Tor des Monats: Herrmanns „Knaller“ auf Rang drei bei der Sportschau

Beim 2:0-Erfolg gegen Augsburg traf Patrick Herrmann sehenswert zum Endstand. Der Knaller von Borussias Offensivspieler landete nun bei der Wahl der ARD-Sportschau zum Tor des Monats auf Platz drei.

Drei der sechs Tore, die Borussia in diesem Jahr erzielt hat, waren Fernschüsse. Denis Zakaria sorgte aus rund 18 Metern Distanz für das 1:1 in Frankfurt am Sonntag, zuvor hatte Christoph Kramer aus rund 16 Metern den Ball in beim 2:0-Sieg auf Schalke zum 1:0 in den rechten Winkel befördert. Den Auftakt machte Patrick Herrmann: Aus 20 Metern traf er mit einem regelrechten „Knaller“ zum 2:0-Endstand gegen den FC Augsburg.

Bei der Wahl der ARD-Sportschau zum Tor des Monats Januar ist dieser Treffer auf Platz drei gelandet. Herrmann bekam 19,12 Prozent aller Stimmen. Von mehr als 128.000 Teilnehmern stimmten 42,98 Prozent für den Fallrückzieher von Marcel Hartel von Union Berlin im Zweitligaspiel gegen den 1. FC Köln. Auf Rang zwei kam Maximilian Eggestein von Werder Bremen. Vierter und Fünfter wurden Bentley Baxter Bahn vom Halleschen FC und Anastasios Donis vom VfB Stuttgart mit jeweils neun Prozent der Stimmen.

38 Borussen erzielten bislang das Tor des Monats. Der erste war 1971 Günter Netzer, der bislang letzte Gladbacher war Juan Arango, der im Dezember 2012 gegen Mainz 05 aus 44 Metern traf.

Kramers Treffer auf Schalke, der, wie er sagt, „kein Zufall war, weil ich in Hannover schon mal so ähnlich getroffen habe“, könnte das nächste Borussen-Tor sein, das zur Wahl Tor des Monats steht, dann für den Februar. Seine Rechts-links-Kombination in Gelsenkirchen war sehr sehenswert, auch wenn Florian Neuhaus den Ball noch leicht abfälschte auf den Weg in den Schalker Winkel.

Mehr von RP ONLINE