1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Patrick Herrmann hilft im Kampf gegen Corona Gladbacher Unternehmen

Borussia-Star wirbt für Corona-Hilfsaktion : Patrick Herrmann unterstützt lokale Unternehmen in Gladbach

Borussias Fan-Liebling Patrick Herrmann unterstützt eine Aktion in Mönchengladbach. Unter dem Motto „FKK_Covid. Support Your Local Heroes“ soll lokalen Unternehmen geholfen werden, die Krise zu überstehen.

Da, wo bei Patrick Herrmann sonst auf seinem Trikot die Raute ist, ist auf dem T-Shirt, das er auf diesem Foto trägt, ein animiertes Corona-Virus. Entworfen hat das Shirt der Mönchengladbacher Künstler und Tätowierer Joschka Gerretz für die Aktion „FKK_Covid. Support your Local Heroes“. Die hat es sich zum Auftrag gemacht, lokale Unternehmen in Mönchengladbach und der näheren Umgebung in der Corona-Krise zu unterstützen. Man kann T-Shirts mit dem Emblem kaufen für das eigene Lieblingsunternehmen oder für alle, die dabei sind. Der Erlös wird den Betrieben, die jetzt kaum Einnahmen haben, gespendet. Borussen-Star Herrmann unterstützt die Aktion nun aktiv.

„Gerade momentan haben es viele kleine und mittelständische Unternehmen schwer, sie kämpfen teilweise ums Überleben. Ich selber war vor den Einschränkungen täglich Kunde in vielen dieser Unternehmen und möchte dies auch weiterhin sein. Deswegen mache ich auch bei der T-Shirt-Aktion mit und unterstütze somit gern die Locals hier in Mönchengladbach“, teilte Herrmann am Sonntag auf Anfrage unserer Redaktion mit.

Neben Herrmann engagieren sich weitere Borussen in dieser Sache. Torwart Tobias Sippel hatte die Aktion auf seiner Instagram-Seite geteilt und somit bei seinen über 40.000 Followern beworben. Torwarttrainer Steffen Krebs unterstützt die Aktion ebenfalls. „Ich finde die Aktion überragend. Man sieht in den Fenstern von vielen Cafés und Geschäften das Logo, echt klasse“, sagt Krebs. Und Stadionsprecher Torsten Knippertz gehört neben dem Programmierer Marc König, dessen Frau Natalie, seinem Kollegen Sebastian Ott, Logo-Schöpfer Gerretz, dem Fotografen Kevin Mohr und dem Filmemacher Ingo Müller zum Organisationsteam der Hilfsaktion.

Über 70 Unternehmen sind mittlerweile auf der Internetseite www.supportlocalheroes.de versammelt, über 32.000 Euro Spendengelder sind eingegangen, Tendenz in beiden Fällen steigend. Infos gibt es auch bei Facebook und Instagram. „Die Hilfsbereitschaft der Leute ist groß, das erste Unternehmen hat schon die 100-T-Shirt-Marke geknackt“, bilanzierte König im Gespräch mit unserer Redaktion.

Da Engagement von Fan-Liebling Herrmann freut ihn und seine Mitstreiter. Es ist für die Sache natürlich unglaublich wichtig, wenn dass wir Patrick Herrmann für uns gewinnen konnten. Er ist nicht nur auf dem Platz ein Unterschiedsspieler, sondern auch außerhalb des Rasens stets Teil einer guten Sache. Er ist für viele schon immer ein Hero“, sagte König. „Mönchengladbach ist eine Fußballstadt, die Menschen vertrauen den Stars der Borussia. Sie haben eine große Reichweite und helfen uns damit sehr“, sagte König.

Neben dem „normalen“ Verkauf der Shirts können die Helfer auch spenden ohne ein T-Shirt zu erwerben. Oder sie bieten mit auf das von Torsten Knippertz signierte Exemplar.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Patrick Herrmann