Borussia Mönchengladbach: Oscar Wendt über den Teamgeist

Oscar Wendts Tagebuch : Wir leben den Teamgeist wirklich

Oscar Wendt schreibt am Tegernsee exklusiv für unsere Redaktion ein Trainingslager-Tagebuch. Diesmal im Mittelpunkt: das Thema Teamgeist.

God Dag från Tegernsee! Wir hatten am Donnerstag das Testspiel gegen Augsburg. Das war auch gut, wir haben gewonnen. Aber Laszlo Bénes hat sich verletzt. Das ist bitter für den Jungen. Ich war gleich bei ihm, als es passiert ist, ich war schon ausgewechselt. Seine Tränen sagten mir: Da ist was Schlimmeres passiert. Das ist ganz bitter. Laci ist gerade erst zurückgekehrt nach seiner Verletzung, er war total engagiert – und dann das. Leider gehört so ein Mist zu unserem Job dazu.

Man kann in so einem Moment nicht viel sagen, außer: Junge, wir sind für dich da. Das ist sehr wichtig in so einer Situation, einfach zu wissen, dass das Team hinter dir steht. Jeder ist in der Reha für sich allein, daran kann man nichts ändern. Aber man kann den Jungs das Gefühl geben, dass sie nicht weg sind vom Team, sondern immer dazugehören.

Es wird ja immer gesagt, dass wir einen besonderen Teamgeist bei uns haben. Ich kann Euch sagen: Wir leben das wirklich. Für ein Team auf unserem Niveau ist so ein Gemeinschaftsgefühl außergewöhnlich. In anderen Klubs ist das nicht so, das sagen Spieler, die neu zu uns kommen, immer wieder.

Das heißt aber nicht, dass wir uns nicht kritisch miteinander auseinandersetzen. Wenn etwas Ernstes angesprochen werden muss, können wir wie erwachsene Männer darüber reden – da muss dann auch nicht jeder einer Meinung sein, und wenn es so ist, ist auch keiner beleidigt.

Es ist übrigens auch kein Widerspruch, eine gute Chemie im Team zu haben und zugleich einen heftigen Konkurrenzkampf. Wenn du auf dem Platz bist, machst du alles, um zu spielen und zu gewinnen. Das weiß jeder. Auch Konkurrenten können Freunde sein.

Aber jetzt muss ich los. Es gibt gleich Mittagessen. Hejdå!

Euer Oscar

Borussias Linksverteidiger Oscar Wendt (32, Foto: Päffgen/Archiv) schreibt während des Trainingslagers exklusiv für unsere Redaktion.

Mehr von RP ONLINE