Borussia Mönchengladbach: Oliver Stang verlässt Borussias U23 nach der Saison

Nachholspiel gegen den BVB : Stang verlässt Borussias U23 nach der Saison

Borussia hat gestern den Abgang eines langjährigen Mitarbeiters bekanntgegeben: Oliver Stang (29), seit sechs Jahren wieder bei der Borussia und aus dem eigenen Nachwuchs stammend, wechselt zur neuen Saison zum Südwest-Regionalligisten SV Elversberg.

Borussia hat am Dienstag den Abgang eines langjährigen Mitarbeiters bekanntgegeben: Oliver Stang (29), seit sechs Jahren wieder bei der Borussia und aus dem eigenen Nachwuchs stammend, wechselt zur neuen Saison zum Südwest-Regionalligisten SV Elversberg.

Beim 7:0 gegen Westfalia Rhynern hat Borussias U23 Selbstvertrauen für das Saisonfinale der Regionalliga West getankt - und das hat es in sich. Denn noch drei Englische Wochen stehen auf dem Programm, und den Auftakt macht am Mittwoch (19 Uhr) die Nachholpartie im Grenzlandstadion gegen die Zweitvertretung von Borussia Dortmund. "Ich habe am Samstag alle Stürmer auf dem Platz gelassen, damit sie sich so viel aus dem Spiel mitnehmen können, wie nur irgend möglich war", sagt Trainer Arie van Lent, der wie seine Spieler natürlich weiß, dass der BVB ein anderes Kaliber darstellt als der Gast aus Hamm am Samstag.

Dortmund indes musste die Hoffnung auf den Aufstieg inzwischen begraben. Zwar gab es ein 4:1 gegen Wiedenbrück, bei dem der BVB noch länger in Überzahl spielte als die Gladbacher gegen Rhynern, doch zuvor teilten die Dortmunder dreimal nur die Punkte, wodurch der Rückstand auf den Spitzenreiter Uerdingen für den Fünften auf 15 Zähler anwuchs, die selbst bei zwei Nachholspielen nicht mehr aufzuholen sein dürften.

"Ich denke, dass die Dortmunder schon konkret mit dem Aufstieg geliebäugelt hatten, und im Umfeld hört man jetzt schon viel von Umbruch. Das zeigt ja, dass sie es sich auch anders vorgestellt hatten", erklärt van Lent. Bei einem Sieg könnte der VfL auf Platz elf den Rückstand auf den BVB auf fünf Zähler verkürzen. Auf zwei Spieler wird van Lent verzichten müssen. Mike Feigenspan ist zwar im Lauftraining, hat aber noch nicht mit der Mannschaft gearbeitet, und Nils Rütten sah am Samstag eine unnötige Gelbe Karte - es war seine fünfte. Die zuletzt oft nach oben abgegebenen Spieler sollten mitwirken können, nur Florian Mayer ist noch ein wenig krank.

(kpn)
Mehr von RP ONLINE