Borussia Mönchengladbach: Niederlage im Testspiel gegen Standard Lüttich

Zweites Testspiel im Trainingslager: Borussia verliert auch gegen Standard Lüttich

Auch das zweite Testspiel im Rahmen des Trainingslagers in Spanien hat Borussia verloren. Nach der Niederlage gegen den 1. FC Magdeburg unterlag das Team von Dieter Hecking am Freitag dem belgischen Erstligisten Standard Lüttich.

Ohne Sieg beendet Borussia das Trainingslager im spanischen Jerez de la Frontera. Am Freitag verloren die Gladbacher auch ihr zweites Testspiel in Andalusien. Gegen den belgischen Spitzenklub Standard Lüttich unterlag das Team von Trainer Dieter Hecking mit 0:2. Drei Tage zuvor war seine Mannschaft bereits gegen den Zweitligisten 1. FC Magdeburg unterlegen.

Im Gegensatz zum ersten Auftritt, nachdem Hecking den Auftritt seiner Spieler sauer als „Sommerfußball bezeichnete, lag es gegen den Tabellenvierten der belgischen ersten Liga nicht an der Einstellung. Offensichtlich war, dass die Borussen nach der harten Trainingswoche ausgepowert waren, Lüttich wirkte dagegen deutlich spritziger und fitter.

Vor allem in der Offensive tat sich Borussia so sehr schwer und fand nur selten Lösungen gegen die dicht gestaffelte Abwehr der Belgier. In der 20. Minute kam Kapitän Lars Stindl, der nach einer Sprunggelenksverletzung sein Comeback feierte, zur ersten von wenigen Chancen für den Bundesliga-Dritten. Doch seinen Schuss nach einem Steilpass von Jonas Hofmann konnte Lüttichs Keeper Guillermo Ochoa, der mexikanische Nationaltorwart, problemlos entschärfen. Keine Chance hätte aber auch er kurz vor der Halbzeit gehabt, als Hofmann es aus zwanzig Metern mit einem Fernschuss probierte. Der Ball klatschte jedoch an den Pfosten. Es wäre der Ausgleich für die Gladbacher gewesen, nachdem in der 27. Minute Renaud Emond das 1:0 für Lüttich erzielt hatte.

Auch nach der Pause lief die Partie ähnlich weiter. Borussia hatte viel Ballbesitz versuchte, sich mit Kombinationen durch die belgische Abwehr zu spielen, gelangte aber zu selten in die gefährlichen Räume. Nach einem Einwurf hatte schließlich Alassane Plea eine gute Chance, scheiterte mit seinem Schuss jedoch wieder an Ochoa. Zwölf Minuten später klingelte es dagegen auf der anderen Seite. Gladbachs Keeper Yann Sommer konnte bei einem Fernschuss von Paul-José Mpoku nur tatenlos zusehen, der sehenswert den 2:0-Endstand für Lüttich erzielte.

Ohne Erfolgserlebnis reisen die Borussen damit am Samstag zurück in die deutsche Heimat. Schon am Sonntag geht es für Heckings Team jedoch beim Wintercup in Düsseldorf weiter. Bei dem Blitzturnier, bei dem ein Spiel nur 45 Minuten dauert, ist Hertha BSC Berlin der Gegner. In einer zweiten Partie treffen die Gladbacher im Finale oder im Spiel um Platz drei auf Gastgeber Fortuna Düsseldorf oder Bayern München.

Aufstellung: Sommer – Lang (46. Beyer), Ginter, Elvedi, Wendt – Strobl (46. Kramer) – Zakaria, Hofmann (58. Cuisance) – Hazard (70. Drmic), Stindl (46. Herrmann), Plea.

(sho)
Mehr von RP ONLINE