Borussia Mönchengladbach: Nico Elvedi macht gegen Bayern die Hundert voll

22 Jahre alter Schweizer : Elvedi macht gegen Bayern wohl die Hundert voll

Borussias Verteidiger Nico Elvedi ist 22 Jahre jung. Gegen Bayern München wird er wohl sein 100. Bundesligaspiel machen.

Für Nico Elvedi schließt sich am Samstag gegen den FC Bayern München ein Kreis. Der Schweizer Verteidiger wird gegen den Rekordmeister voraussichtlich sein 100. Bundesligaspiel machen. Es wäre überraschend, wenn er nicht zur Startelf gehören würde. Am 5. Dezember 2015 hatte er gegen eben diesen Gegner auch sein Startelf-Debüt gefeiert als Teil der damals von Ex-Trainer André Schubert installierten defensiven Dreierkette.

Seither ist aus Elvedi ein erfahrener Bundesliga-Spieler geworden. „Ich bin in Mönchengladbach erwachsen geworden“, sagte Elvedi, der 2016 bei der EM und 2018 bei der WM zum Schweizer Kader gehörte, aber nicht spielte, nun dem „Fohlenecho“. Zunächst spielte er in Gladbach meist rechter Verteidiger, seit dieser Saison ist er nur noch Innenverteidiger. Mit Matthias Ginter bildet er ein meist zuverlässiges Duo.

Der Fauxpas im letzten Heimspiel gegen Wolfsburg, als er vor dem 0:2 patzte, war eine Ausnahme in einer bislang starken Saison des 22-Jährigen. Als Ginter ausfiel, übernahm der 22-Jährige die Rolle als Abwehrchef. „Verantwortung zu übernehmen, darin sehe ich den nächsten Schritt meiner Karriere“, sagte er.

Elvedi hat gegen die Bayern eine positive Bilanz. Drei Siege gab es mit ihm, unter anderem in seinem ersten Spiel, damals ein 3:1 bei dem er sogar ein Tor vorbereitete. Dann folgte in der vergangenen Saison ein 2:1 und schließlich gab es das 3:0 im Rückspiel. Zudem gab es ein Remis.

Mehr von RP ONLINE