Borussia Mönchengladbach: Niclas Füllkrug entscheidet sich für Hannover und gegen Gladbach

Stürmer sagt Borussia ab : Füllkrug entscheidet sich für Hannover und gegen Gladbach

Auf der Suche nach einem Torjäger muss sich Borussia Mönchengladbach weiter umschauen. Hannover-Stürmer Niclas Füllkrug entschied sich gegen einen Wechsel an den Niederrhein.

Das teilte der Verein aus Niedersachsen am Freitag mit. "Niclas hat eine tolle Saison mit 14 Bundesliga-Toren gespielt - das weckt natürlich Begehrlichkeiten anderer Vereine", sagte 96-Manager Horst Heldt. Entscheidend sei es aber gewesen, dann man in den Gesprächen offen und vertrauensvoll miteinander umgegangen sei, betonte Heldt.

Der Klub habe dem Spieler aufgezeigt, dass er ein wichtiger Baustein für die Zukunft von 96 sein kann. Offenbar überzeugten die Hannoveraner den Stürmer.

"Nachdem Gladbach Interesse an mir bekundet hat, habe ich mich gemeinsam mit meinem Berater mit den Verantwortlichen der Borussia ausgetauscht. Für die guten Gespräche möchte ich mich bedanken“, wurde Füllkrug zitiert. „Ich habe aber auch gute Gespräche mit Horst Heldt und André Breitenreiter gehabt. Die Reise hier ist noch nicht zu Ende – sowohl für mich als auch für den Verein.“

Neben Füllkrug war zuletzt auch der Franzose Alassane Plea von OGC Nizza im Fokus von Borussia-Manager Max Eberl.

Am Freitag hatten die Borussen den Schweizer Rechtsverteidiger Michael Lang verpflichtet, der derzeit mit seinem Nationalteam bei der WM weilt.

(areh)
Mehr von RP ONLINE