Borussia Mönchengladbach: Neues Puma-Trikot 2018/2019 geleakt

Design erinnert an Ende der 70er: Neues Gladbach-Trikot geleakt

Die Webseite "Footy Headlines" hat eine beeindruckende Quote, wenn es darum geht, neue Trikots zu leaken. Diese Woche wurden bereits die neuen Bayern- und Dortmund-Jerseys präsentiert. Auch bei Gladbach dürfte "Footy Headlines" also mit großer Wahrscheinlichkeit richtig liegen.

Seit Donnerstagmorgen kursiert das Puma-Design, und es entspricht fast genau dem, was unsere Redaktion vor ein paar Tagen bereits gemutmaßt hatte. Beim neuen Heimtrikot für diese Saison 2018/2019 zitiert Puma offenbar das Design der späten 70er und frühen 80er: grüne Steifen auf den Ärmeln und schmale schwarze Streifen in der Mitte der grünen. Der Rest ist strahlend weiß - das Hauptsponsorlogo, das Ausrüsterlogo und die Raute natürlich ausgenommen.

Während beim FC Bayern und Borussia Dortmund weitaus früher klar sein wird, ob "Footy Headlines" (hier gibt es weitere Fotos) seine gute Quote hält, müssen sich Gladbach-Fans wohl bis zum 1. Juli gedulden. In der neuen Saison wird dann zu Hause in einem ähnlichen Outfit gespielt wie 1978 beim 12:0 gegen den BVB - dass sich dieses Ereignis am Sonntag zum 40. Mal jährt, darf man durchaus passend finden.

Puma kehrt im Sommer nach 26 Jahren Abstinenz als Ausrüster nach Gladbach zurück. Das letzte Spiel mit der "Katze" auf der Brust war 1992 das verlorene DFB-Pokalfinale gegen Hannover 96. Von 1965 an hatte das Unternehmen aus Herzogenaurach die Borussen mit Schuhen ausgestattet, ab 1976 stellte Puma die Trikots selber her - in jenem Jahr sahen sie erstmals fast genauso aus die am Donnerstag geleakten.

Von 1992 bis 1995 hieß Borussias Ausrüster Asics, von 1995 bis 2003 Reebok, von 2003 bis 2013 Lotto und seitdem Kappa.

(jaso)
Mehr von RP ONLINE