1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Mindestens sechs positive Corona-Tests in U23

Positive Corona-Tests : Nach Vogel nun auch Spieler betroffen - U23 in Quarantäne

Neben Trainer Heiko Vogel sind fünf weitere Team-Mitglieder positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Bei zahlreichen Spielern stehen die Tests aber noch aus.

Am Dienstag wurde zunächst der positive Corona-Test von U23-Trainer Heiko Vogel bekannt. Vogel hatte sich, nachdem er leichte Symptome verspürte, umgehend einem Test unterzogen. Nach dem positiven Ergebnis wurde die komplette Mannschaft und das Betreuerteam nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt Mönchengladbach sofort in häusliche Quarantäne geschickt.

Ein direkter Corona-Test bei allen Spielern wurde nach Informationen unserer Redaktion allerdings nicht vom Gesundheitsamt angeordnet. Das soll den Hintergrund haben, dass die Infektionskette durch die Quarantäne vorerst sowieso unterbrochen worden ist und erst einmal ein paar Tage zwischen einer möglichen Infektion und einem Corona-Test – Stichwort: Inkubationszeit – vergehen soll, sofern die betroffenen Personen keine Symptome verspüren.

Bei mindestens fünf Personen, darunter auch Spieler, sind in der Zwischenzeit allerdings leichte Symptome (Halsschmerzen, Fieber, Erkältung) ausgebrochen, woraufhin diese sofort getestet worden sind. Das Ergebnis: Neben Trainer Vogel ist das Ergebnis bei fünf weiteren Personen positiv ausgefallen. Dabei hat der Klub bislang darauf verzichtet, auch alle Spieler der U23 einem Test zu unterziehen – obwohl die Gefahr offenbar groß ist, dass es weitere Ansteckungen gibt.

In den kommenden Tagen soll das nun nachgeholt werden. Auch Zweitkontakte, die nicht länger als 15 Minuten mit den betroffenen Personen in Kontakt standen, sollen sich nun auf Anordnung des Klubs einem Test unterziehen.

Zum Hintergrund: Borussias U23 wird, im Gegensatz zu den Profis, aktuell noch nicht regelmäßig getestet. Die Kabinenbereiche der U23 und die der Profis sind seit mehreren Monaten allerdings voneinander getrennt. Auf die Lizenzmannschaft haben die aktuellen positiven Tests daher keine Auswirkungen. Bei den Profis wurden in den vergangenen Monaten zwei positive Tests bekannt: Christoph Kramer wurde bereits im Mai positiv getestet, Jordan Beyer vor rund vier Wochen. Beyer befindet sich seit dieser Woche wieder im Training.

Sportlich hat das ganze Prozedere für die U23 Folgen: Die häusliche Quarantäne für alle Personen ist vorerst bis zum 31. Oktober angesetzt. Erst danach können alle, sofern sie mindestens zwei negative Tests vorweisen, wieder zusammen als Mannschaft trainieren. Sich in der Zwischenzeit zu Hause fit zu halten, ist nur eingeschränkt möglich, da Läufe in der Natur selbstredend untersagt sind.

Dabei hält der Spielplan in den kommenden Wochen einen eng getakteten Terminplan bereit. Die kommenden drei Regionalliga-Partien gegen Rot-Weiss Essen, den SC Wiedenbrück und den Bonner SC wurden bereits verlegt. Regulär soll es am 8. November mit dem Heimspiel gegen Borussia Dortmund (14 Uhr) weitergehen. Nach neun Spieltagen liegen die Gladbacher mit 14 Punkten momentan auf dem sechsten Tabellenplatz. Das bislang letzte Spiel am vergangenen Wochenende ging mit 2:3 bei den Sportfreunden Lotte verloren.