Borussia Mönchengladbach: Mickaël Cuisance baut Unfall auf A52

Borussias junger Franzose: Cuisance übersteht Autounfall unverletzt

Borussias Mittelfeldspieler Michael Cuisance ist am Montagnachmittag in einen Unfall auf der A52 verwickelt gewesen. Der 18-Jährige blieb unverletzt, als er aus Richtung Düsseldorf kommend kurz vor dem Autobahnkreuz Neersen auf ein Stauende auffuhr.

Insgesamt sollen drei Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt gewesen sein, der sich gegen 15 Uhr ereignete. Eine Person wurde dabei schwer verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden, ist aber nach Polizeiangaben nicht lebensgefährlich verletzt. Der Verkehr staute sich zwischenzeitlich auf bis zu zehn Kilometer.

Cuisance kam mit dem Schrecken davon. "Ihm geht es gut, er ist wieder zu Hause und wird am Dienstag wieder mittrainieren", teilte Borussia unserer Redaktion mit. Dann nimmt die Mannschaft die Vorbereitung auf das Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart (Sonntag, 15.30 Uhr) auf. Am Montag hatte er wie die gesamte Mannschaft frei. Der junge Franzose wechselte im vergangenen Sommer von der AS Nancy nach Gladbach und kam bislang 14-mal in der Bundesliga zum Einsatz, so auch am vergangenen Samstag beim 0:1 gegen RB Leipzig.

Hinweis: In einer ersten Version des Artikels war von einem Leichtverletzten die Rede, korrekt ist aber, dass es sich um einen Schwerverletzten handelt.

(jaso/kk)
Mehr von RP ONLINE