Borussia Mönchengladbach: Marcus Thuram kommt für zehn Millionen Euro von EA Guingamp

Vertrag bis 2023 : Thuram-Wechsel zu Borussia perfekt

Die nächste Verstärkung für den Angriff ist perfekt: Die Gladbacher verpflichten Marcus Thuram von EA Guingamp. Der lange erwartete Transfer wurde nun bekannt gegeben. Der 21-Jährige unterschrieb bis 2023.

Unter dem neuen Trainer Marco Rose möchte Borussia mehr dennje in den Angriffs-Modus umschalten. Und genau das ist auch bei ihren Tätigkeiten auf dem Transfermarkt zu erkennen. Denn nach der Verpflichtung von Breel Embolo, der für eine Grundablöse von zehn Millionen Euro (kann durch Boni auf bis zu 15 Millionen Euro anwachsen) von Schalke 04 geholt wurde, gaben die Gladbacher am Montag den zweiten Zugang eines Offensivspielers bekannt.

Marcus Thuram verstärkt den Angriff der Borussen, er kommt nach Informationen unserer Redaktion für eine Ablösesumme von neun bis zehn Millionen Euro vom französischen Erstliga-Absteiger EA Guingamp und unterschreibt einen Vertrag bis 2023.

Thuram erzielte in der abgelaufenen Saison neun Treffer in der Ligue 1 und war nicht nur aufgrund dieser Ausbeute mit Abstand der beste Spieler seines Teams. Den Abstieg von Guingamp konnte er zwar nicht verhindern, für ihn selbst war die Saison 2018/2019 jedoch eine, die als erfolgreich zu werten ist. Der 21-Jährige spielte sich nicht nur in den Fokus einiger anderer Klubs, von denen nun Borussia den Zuschlag erhielt, sondern er verschaffte sich auch einen Platz im Kader der französischen U21-Nationalmannschaft bei der U21-EM. Dort kam er in allen vier Spielen der Franzosen, die im Halbfinale am späteren Europameister Spanien (1:4) scheiterten, zum Einsatz.

Mit dem Außenstürmer, der gerade aufgrund seiner Größe von 1,92 Metern auch im Zentrum agieren kann, bekommen die Gladbacher nicht nur einen sehr hoffnungsvollen Spieler, der mit seiner Schnelligkeit und Dynamik perfekt in das Anforderungsprofil von Rose passt, sondern auch einen Namen mit internationalem Anklang. Denn Marcus ist der Sohn von Lilian Thuram, dem ehemaligen Weltklasse-Rechtsverteidiger, der mit der französischen Nationalmannschaft 1998 Weltmeister wurde und zwei Jahre später den Europameister-Titel holte.

„Wir freuen uns sehr, dass wir Marcus verpflichten konnten. Er ist ein schneller, robuster und torgefährlicher Angreifer, der sehr gut in unseren Kader passt und wir sind sicher, dass er in der Bundesliga seinen Weg gehen wird“, sagte Borussias Sportdirektor Max Eberl.

Mehr von RP ONLINE