1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Marcus Thuram könnte laut Marco Rose gegen Dortmund spielen

Roses Überraschungspaket für den BVB : Borussia hofft auf Einsatz von Top-Stürmer Thuram

Nachdem sich Marcus Thuram beim Spiel in Augsburg verletzt hat, könnte er gegen Borussia Dortmund schon wieder dabei sein. Marco Rose sagt, der Top-Scorer des Teams sei auf einem guten Weg.

Marco Rose ist immer für Überraschungen gut, wenn es um seine Startelf geht. Am Samstag gegen Borussia Dortmund (Anstoß 18.30 Uhr) wird es wieder so sein, dass der erste Blick auf den Aufstellungsbogen vor dem Spiel Namen von Akteuren in der ersten Elf beinhalten wird, die man nicht erwartet hat. Doch eine Personalie macht die Vorhersage – auch für BVB-Trainer Lucien Favre – in dieser Woche noch schwerer.

Marcus Thuram musste beim 3:2 in Augsburg mit Knieproblemen in der Halbzeit ausgewechselt werden, er hat eine Reizung im rechten Knie und musste einige Tage lang pausieren. Am Donnerstag hat der Franzose wieder dosiert trainieren können, es besteht sogar die Hoffnung, dass er gegen Dortmund dabei sein wird – aber eben für niemanden die Gewissheit, ob es zeitlich noch reichen wird. „Unsere medizinische Abteilung ist jeden Tag sehr fleißig, wir müssen nach wie vor sehen, wie es sich entwickelt, aber wir haben Hoffnung“, sagte Marco Rose.

Auch Borussias Trainer kann nicht definitiv mit oder ohne Thuram, der in den vergangenen Wochen der einzige Stürmer war, der immer gesetzt war in der Startelf, planen. „Mein Plan verfestigt sich, aber das hat eher mit der grundsätzlichen Idee zu tun. Bei der Aufstellung kann ich es ohnehin nicht allen recht machen“, sagte Rose. „Ob Marcus dabei ist, werden wir sehen, im Moment sieht es aber ganz gut aus, wir sind auf einem guten Weg.“

Gleichzeitig herrscht für Rose und die Borussen aber auch keine Not in der Offensive. Lars Stindl und Alassane Plea haben in Augsburg starke Leistungen gezeigt und dürften gesetzt sein, Jonas Hofmann zeigte sich zuletzt auch stabil, hinzu kommen Patrick Herrmann und Breel Embolo, die auf ihre Startelf-Chance warten. „Wir haben auch andere Spieler als Marcus, die derzeit in guter Form sind“, sagte Rose. „Es wird wieder eine schwierige Entscheidung.“

Doch genau diese Ungewissheit kann für Borussia auch zum großen Plus werden. Denn auch der BVB wird erst kurz vor dem Spiel wissen, was beziehungsweise wer da am Samstag auf ihn zukommt.