1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Marco Roses Team boomt auf dem Transfermarkt

Neue Marktwerte : Borussia boomt auf dem Transfermarkt

Das Portal transfermarkt.de hat neue Marktwerte in der Bundesliga bestimmt. Borussia ist dabei der große Gewinner, sieben Spieler sind nun deutlich besser bewertet. Marcus Thuram und Ramy Bensebaini haben den größten Sprung gemacht.

Nachdem die Corona-Pandemie dazu geführt hat, dass alle Teams in der Bundesliga einen starken Marktwert-Rückgang erlitten hatten, Borussia sogar prozentual den größten, hat sich nicht nur das öffentliche Leben normalisiert, sondern auch die Bewertungen der Spielwerte. Das Portal transfermarkt.de hat am Mittwoch neue Marktwerte in der Bundesliga präsentiert. Und nachdem Borussia zuletzt der große Verlierer war, ist sie nun der große Gewinner.

Nach dem Einzug in die Champions League wurden die Werte von sieben Spielern verändert – und alle sind deutlich im Plus. Insgesamt legt Borussia im Kaderwert dadurch um satte 25,5 Millionen Euro zu. 281,98 Millionen Euro ist nun die Mannschaft von Trainer Marco Rose wert und nähert sich damit wieder der 300-Millionen-Euro-Marke.

Der größte Gewinner der Aktualisierung der Marktwerte ist Marcus Thuram. 32 Millionen Euro ist der Franzose nun laut transfermarkt.de wert, um 9,5 Millionen Euro hat er im Vergleich zur vergangenen Erhebung zugelegt. Seit seiner Verpflichtung im vergangenen Sommer für neun Millionen Euro von EA Guingamp hat sich sein Marktwert (damals neun Millionen Euro) mehr als verdreifacht.

Neben Thuram machten auch Denis Zakaria (von 36 auf 40 Millionen Euro), Alassane Plea (von 24 auf 30 Millionen Euro), Florian Neuhaus (von 17,5 auf 23 Millionen Euro), Breel Embolo (von 13 auf 16 Millionen Euro) sowie Jonas Hofmann (von sieben auf neun Millionen Euro) einen großen Marktwert-Sprung nach vorne.

Prozentual ist jedoch Ramy Bensebaini der größte Gewinner der Borussen. Sein Wert legte laut Einschätzung der Experten um fast 58 Prozent zu. War der Algerier zuvor lediglich 9,5 Millionen Euro wert, sind es nun 15 Millionen Euro wert. Damit hat auch er seit seiner Verpflichtung einen großen Sprung gemacht. Im vergangenen Sommer überwies Borussia für Bensebaini acht Millionen Euro an Stade Rennes.