1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach - Marco Rose warnt vor SC Paderborn

Ein Sieg ist trotzdem Pflicht : Borussia-Trainer Rose warnt vor „Baumis“ Paderbornern

Obwohl der SC Paderborn schon abgestiegen ist, schätzt Marco Rose die Aufgabe am Samstag als schwer ein. Borussias Trainer und Steffen Baumgart, der Coach des SCP, kennen sich schon lange und schätzen sich.

Am Samstag wird es wohl nicht dazu kommen, dass einer der beiden Trainer von seinem Gegenüber überrascht wird, wenn der SC Paderborn und Borussia um 15.30 Uhr aufeinandertreffen. Zu gut kennen sich Gladbach-Coach Marco Rose und SCP-Trainer Steffen Baumgart, die gemeinsam ihren Trainerschein gemacht haben. „In diesem Lehrgang haben wir uns als Menschen sehr gut kennengelernt, wir waren insgesamt eine gute Truppe. Und natürlich erfährt man in den zehn Monaten, wer den Fußball wie lebt und empfindet“, sagte Rose.

Der 43-Jährige schaut schon die ganze Saison genau darauf, was sein Kumpel „Baumi“, wie er ihn nennt, mit Paderborn macht. Seit dem vergangenen Spieltag steht fest, dass die Ostwestfalen nach dem Aufstieg im vergangenen Sommer schon wieder den Weg in die Zweite Liga antreten müssen. Vereinfachen wird das laut Rose die Sache am Samstag jedoch nicht. „Paderborn wäre nicht Paderborn, wenn sie nicht nochmal versuchen würden, das Abenteuer Bundesliga, wie Baumi immer sagt, vollends auszuleben, sie wollen noch Erfolgserlebnisse haben“, sagte Gladbachs Trainer. „Ich erwarte, dass sie mutig spielen, das haben sie schon die gesamte Saison über gemacht und das nötigt mir jeden Respekt ab. Sie werden sich nochmal wehren, so habe ich auch Baumi als Trainer kennengelernt. Das wird schwer für uns.“

Dennoch führt kein Weg daran vorbei, dass ein Sieg in Paderborn Pflicht ist für Borussia. Einen Punkt liegt sie zwei Spieltage vor Schluss der Saison hinter Leverkusen, das noch bei Hertha BSC und gegen Mainz 05 spielt, auf Platz fünf. Gladbach braucht also zwei Erfolgserlebnisse beim SCP und eine Woche später gegen Hertha BSC, um den Konkurrenten um den letzten Champions-League-Platz unter Druck zu setzen. Da können Roses Gladbacher am Samstag am auch keine Rücksicht auf „Baumis“ Paderborner nehmen.