1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Marco Rose warnt vor FC Augsburg

Trotz 5:1 im Hinspiel : Darum warnt Borussia-Trainer Rose vor Augsburg

In der Bundesliga hat Borussia noch nie ein Auswärtsspiel beim FC Augsburg gewonnen. Diese Misere will Marco Rose mit seinem Team beenden, die Aufgabe wird aber eine sehr anspruchsvolle.

Wenn die Bilanz ein Gradmesser ist, wird am Samstag nicht viel zu holen sein für Borussia bei ihrem Auswärtsspiel in Augsburg. Achtmal traten die Gladbacher bislang beim FCA in der Bundesliga an, noch nie gab es einen Sieg – dreimal gewannen die Fuggerstädter, fünfmal endete der Vergleich unentschieden. Doch am Samstag soll der Zeitpunkt für den ersten Auswärtssieg in Augsburg gekommen sein.

Das ist nämlich das Ziel, das Marco Rose für das nächste Bundesligaspiel ausgegeben hat. Er selbst ist erst seit Sommer bei Borussia angestellt, hat also nicht die erfolgsarmen Reisen der Gladbacher nach Augsburg in der Vergangenheit mitgemacht. „Ich habe das vorhin erst gelesen und zuvor gar nicht wahrgenommen“, sagte Rose auf der Pressekonferenz mit Blick auf die Informationen zum Spiel am Samstag. „Daher lohnt es sich aber noch mehr, erst recht um diese drei Punkte zu kämpfen.“

Dass das aber auch diesmal kein einfaches Unterfangen wird, ist auch Rose bewusst. Im Hinspiel hatte sein Team zwar leichtes Spiel beim 5:1, aber am Samstag erwartet er eine komplett andere Augsburger Mannschaft. „Es wird auch schwer, weil der FCA ein Team ist, dass sich über ihre Heimspiele definiert. Mit den eigenen Fans im Rücken sind sie erst recht zu richtig guten Leistungen imstande“, sagt Rose. „Wir erwarten einen Gegner, der stabil und gut verteidigt, es offensiv oft auch mit einfachen Mitteln und viel Wucht und Tempo versucht. Wenn ich auf ihren Kader gucke, haben sie aber auch Möglichkeiten, fußballerische Lösungen zu finden. Das wird eine spannende Aufgabe.“

Für die fußballerischen Momente im Spiel der Augsburger stehen vor allem drei Offensivleute. Marco Richter soll aufgrund seiner Leistungen bei der U21-EM auch das Interesse der Gladbacher erweckt haben, ist wieder gut in Form. In vorderster Front ist Alfred Finnbogason immer gefährlich, Florian Niederlechner ist der effektive Mann beim FCA. Elfmal traf er bereits in dieser Saison.