1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Marc-André ter Stegen denkt über Rückkehr nach

Barcelonas Weltklasse-Torwart : Ter Stegen kann sich Rückkehr nach Gladbach vorstellen

Borussias Eigengewächs Marc-André ter Stegen hat sich beim FC Barcelona zum absoluten Weltklasse-Torwart entwickelt. Eine Rückkehr nach Mönchengladbach schließt der 27-Jährige nicht aus.

Am vergangenen Mittwoch hielt Marc-André ter Stegen im Halbfinale der Champions League gegen den FC Liverpool seinen Kasten sauber. Ob Sadio Mane, Mohamed Salah oder James Milner - die Akteure des englischen Premier-League-Klubs verzweifelten reihenweise an den Flugkünsten und Reflexen des deutschen Nationalkeepers. Die Folge: Der FC Barcelona steht nach dem 3:0-Erfolg im Hinspiel kurz vor dem Einzug ins Finale der Königsklasse. Einen großen Anteil daran hat auch ter Stegen, der sich in dieser Saison auf einem herausragenden Niveau bewegt.

Auch deshalb ist er die unangefochtene Nummer eins bei den Katalanen. In der laufenden Saison verpasste er in der spanischen Primera Division noch keine einzige Minute, in der Champions League wurde er lediglich ein Mal geschont. In 46 Pflichtpartien spielte ter Stegen 23-mal zu Null. Auch deshalb gibt es für ter Stegen noch keinen Grund, sich über einen eventuellen Abschied aus Barcelona Gedanken zu machen. „Ich habe hier noch drei Jahre Vertrag. Wir sind ein Top-Klub, wir spielen um die größten Titel in Europa. Deswegen gibt es keinen Grund, über einen Wechsel nachzudenken", sagte der Torwart im Interview mit dem Pay-TV-Sender „Sky“.

Und dennoch: Eine Rückkehr zu seinem Jugendklub möchte ter Stegen nicht kategorisch ausschließen. „Gladbach ist ein überragender Verein für mich“, sagt er. „Natürlich wäre es schön, irgendwann mal wieder dort zu sein. Vielleicht muss es nicht als Fußballer sein, sondern danach. Man sollte nie etwas ausschließen.“

Im Jahr 2014 wechselte er von Borussia zum FC Barcelona. Mit den Katalanen gewann ter Stegen bislang dreimal die spanische Meisterschaft, viermal den spanischen Pokal und einmal die Champions League. Sein Vertrag läuft noch bis 2022.

Lesen Sie hier, wieso ter Stegen im Alter von zehn Jahren vor einer wegweisenden Entscheidung stand.