Borussia Mönchengladbach: Mandela Egbo wechselt zu Darmstadt 98

Erster Engländer bei Borussia : Mandela Egbo spielt jetzt für Darmstadt 98

Vor vier Jahren wurde Mandela Egbo der erste Engländer bei Borussia. Er kam aber nur zu einem Bundesliga-Einsatz. Nun wechselt er zum Zweitligisten Darmstadt 98.

Mandela Egbo war am Samstag nach Borussias 0:2 gegen Borussia Dortmund nochmal kurz unten in den Katakomben des Borussia-Parks. Der Engländer sagte den Gladbachern „Good bye!“. Nach vier Jahren am Niederrhein wechselt der gebürtige Londoner zum Zweitligisten Darmstadt 98. Weil sein Vertrag in Gladbach ausgelaufen ist, kommt er ablösefrei zu den Hessen.

2015 war Egbo, der 2014 mit Englands U17 Europameister wurde, aus der U18 von Crystal Palace nach Gladbach gewechselt. Er kam durchaus mit großen Ambitionen. In der Saison 2017/18 war er auf einem guten Weg nach „oben“, immerhin acht Mal gehörte er zum Aufgebot für die Bundesliga. Doch zu mehr als einem Erstliga-Einsatz reichte es für Egbo nicht. Zu dem kam er am 24. Februar 2018, als ihn Trainer Dieter Hecking in der Schlussphase beim 1:0-Sieg in Hannover einsetzte. Zehn Minuten dauerte das Bundesliga-Debüt des heute 21-Jährigen.

Egbo kam immer wieder in Testspielen der Profis zum Einsatz. Im Vorfeld der gerade zu Ende gegangenen Saison war Egbo zum Beispiel auch im letzten Testspiel gegen den FC Wegberg-Beeck im Rahmen der Saisoneröffnung dabei. Er machte im 3-5-2-System als vorgezogener rechter Verteidiger ein gutes Spiel und auch ein Tor. Für die Regionalliga-Mannschaft Borussias spielte Egbo insgesamt 84-mal, drei Tore schoss er und bereitete fünf vor.

Egbo hat trotzdem seinen Platz in der Vereinsgeschichte sicher. Er war zwar nicht der erste Engländer, der in der Bundesliga für Gladbach spielte. Diese Ehre heimste der nach ihm gekommene Reece Oxford ein, der in der Saison 2017/18 acht Spiele für Borussia machte und am 28. Oktober 2017 beim 3:1 bei 1899 Hoffenheim debütierte. Doch war Egbo der erste Engländer bei Borussia überhaupt. Der einzige verbliebene Engländer ist aktuell Keanan Bennetts, der 2018 aus der U23 von Tottenham Hotspur gekommen ist und nun auf seine Chance beim neuen Profi-Trainer Marco Rose hofft.

Egbo war am Sonntag schon in Darmstadt und schaute sich das letzte Saisonspiel seines zukünftigen Arbeitgebers gegen Erzgebirge Aue (1:0) an. Er war angetan von der Atmosphäre am Böllenfalltor. „Das hat mein Bild vom Verein nur bestätigt. Es ist ein toller Klub, von dem ich glaube, dass er zu mir passt", sagte Egbo. Er will den nächsten Schritt in seiner Karriere machen. Egbo bekommt in Darmstadt das Trikot mit der Nummer 2. Das deutet darauf hin, dass er als Stammkraft eingeplant ist.

„Mandela Egbo ist noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung angelangt und brennt auf die Chance bei uns. Wir sind davon überzeugt, dass er uns weiterhelfen kann“, teilte Darmstadts Sportlicher Leiter Carsten Wehlmann mit.

Mehr von RP ONLINE