1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Mamadou Doucouré überzeugt bei Sieg der U23

2:0 beim SV Lippstadt : Doucouré überzeugt beim Sieg von Borussias U23

Mamadou Doucouré spielte beim 2:0 von Borussias U23 in Lippstadt eine Halbzeit lang. Von Trainer Arie van Lent gab es Lob für seine Leistung.

Dank eines 2:0-Erfolgs beim SV Lippstadt hat Borussias U23 im zweiten Anlauf den ersten Sieg des Jahres in der Regionalliga erreicht. Beide Treffer erzielte dabei nach der Pause Routinier Thomas Kraus.

In der Startelf tauchte dabei mit Mamadou Doucouré ein Innenverteidiger auf, dem jeder Beobachter wünscht, dass er seine Qualität nach schier unendlicher Verletzungsserie endlich längerfristig auf dem Platz zeigen kann. „Er hat es wirklich sehr gut gemacht. Wir haben mit ihm praktisch keine Torchance zugelassen, mehr muss man dazu eigentlich nicht sagen“, erklärte ein rundum zufriedener Trainer Arie van Lent, der Doucouré plangemäß zur Pause gegen Markus Pazurek austauschte.

Die Umstände auf dem schwer bespielbaren Platz waren alles andere als leicht. Dennoch dominierte Borussia das Spiel bereits vor der Pause. „Die erste echte Chance hatte Thomas Kraus in der 45. Minute, aber auch davor gab es schon Möglichkeiten“, erklärte van Lent. Nach der Pause schlug Kraus, der bisher erst drei Saisontreffer auf dem Konto hatte, dann doppelt zu. Beim Führungstor nach einer Stunde zog zunächst Sturmpartner Justin Steinkötter, von Kraus eingesetzt, ab, erhielt den Abpraller zurück und legte diesen wiederum quer auf Kraus, der zur Führung traf. Beim 2:0 elf Minuten später lief Kraus dann nach langem Pass, den Steinkötter mit dem Kopf verlängerte, frei auf Lippstadts Keeper Christopher Balkenhoff zu und vollendete eiskalt.

„Die Platzbedingungen haben uns irgendwann gezwungen, es häufiger mit langen Bällen zu versuchen. Und in diesem Fall hat die Abseitsfalle nicht funktioniert“, schilderte van Lent, den neben dem Sieg auch der Umstand besonders freute, dass sein defensiv bisher nicht immer stabiles Team die Null hielt. „Und Thomas war mit den Toren einfach mal wieder dran“, fügte der Coach an, der dennoch immer auf seinen fleißigen Arbeiter gesetzt hat. In der Schlussphase hatte der Australier Jacob Italiano noch das 3:0 auf dem Fuß, doch das wollte dann an diesem Tag nicht mehr gelingen.

Borussia U23: Olschowsky – Hanraths, Mayer, Doucouré (46. Pazurek), Hoffmanns – Benger, Arslan (84. Holtschoppen), Cirillo (70. Sabani), Italiano – Steinkötter (76. Dreßen), Kraus. Tore: 0:1 Kraus (60.), 0:2 Kraus (71.). Zuschauer: 615.