Borussia Mönchengladbach: Lustiges Weihnachtsvideo mit vielen Anspielungen

Borussias Weihnachtsvideo: Wendt beißt Kramer den Kopf ab

Seit einigen Jahren hat es Tradition, dass die Fußballklubs ihre Fans mit lustigen Weihnachtsvideos beglücken. Auch Borussia Mönchengladbach macht mit und kommt dabei in diesem Jahr fast gänzlich ohne Worte aus.

In Blockhütten-Idylle feiern die Borussen in dem Video Weihnachten. Obwohl in der Produktion von "Fohlen TV" bis auf die letzten Sekunden kein Wort gesprochen wird, haben es die Macher geschafft, einige witzige Details unterzubringen. So beißt Linksverteidiger Oscar Wendt einem Plätzchen den Kopf ab, das ein Trikot mit der Rückennummer 6 trägt. Klar, eine Anspielung auf Christoph Kramer, der in diesem Jahr zahlreiche Kopftreffer einstecken musste.

Torwart Christofer Heimeroth hängt zudem wie im echten Leben seine Torwarthandschuhe an den Nagel, Auswechselkönig Patrick Herrmann holt sein eigenes Plätzchen vom Platz und die Weihnachtssocke von Jannik Vestergaard hängt in Übergröße an der Wand. Dort prangt auch der Kopf eines Plüsch-Hennes' als "Jagdtrophäe" - der 1. FC Köln hat in diesem Jahr übrigens auf ein witziges Weihnachtssvideo verzichtet. Bei der aktuellen Tabellensituation nicht überraschend.

  • Gladbach-Fans aus der Schweiz : 60.000 Kilometer für Borussia — in einer Saison
  • Borussias Josip Drmic : "Ich wehre mich"

Am Ende trübt dann Ex-Stürmer Herbert Laumen die Weihnachtsstimmung, indem er den Christbaum abbricht - der legendäre Pfostenbruch vom Bökelberg lässt grüßen.

(areh)