Borussia Mönchengladbach: Laszlo Bénes fällt mit Muskelfaserriss aus

Borussias Slowake : Bénes fällt mit Muskelfaserriss aus

Die ersten Reaktionen des Spielers und der Verantwortlichen ließen Schlimmes befürchten. Doch Laszlo Bénes scheint am Donnerstagabend, als er gegen den FC Augsburg zu Boden ging und unter Tränen vom Platz begleitet wurde, noch glimpflich davongekommen zu sein.

Die Kernspin-Untersuchung am Tegernsee am Freitagmorgen lieferte die Diagnose: Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel. Den Rest der Saisonvorbereitung wird Bénes damit verpassen, aber spätestens im September sollte er wieder angreifen können. Um diese Zeit wird sich sein Mittelfußbruch jähren, der ihn fast die komplette vergangene Saison kostete. „Das ist abgehakt, ich schaue nur nach vorn“, hatte der 20-Jährige im Gespräch mit unserer Redaktion gesagt.

Dieter Heckings „Qual der Wahl“ im Mittelfeld schränkt Bénes’ Ausfall ein wenig ein. Auf der Sechs heißen die Kandidaten Christoph Kramer, Denis Zakaria und Tobias Strobl. Auf der Doppel-Acht haben sich Jonas Hofmann und Florian Neuhaus spätestens mit ihren Leistungen beim 2:1 gegen Augsburg positioniert. Nächste Woche wird Michael Cuisance von der U19-EM zurück sein und wieder bei Borussia trainieren. Offen ist zudem noch, wo Raffael aufläuft, wenn Hecking im Sturmzentrum auf Alassane Plea setzt. All das sind Fragen, die die drei Wochen bis zum Pflichtspielauftakt im DFB-Pokal beantworten werden.

Bis dahin dürften sich auch Angreifer Josip Drmic und Sportdirektor Max Eberl zusammengesetzt haben. „Mein Plan war, nach dem Urlaub hierher zu kommen und mich auf Borussia vorzubereiten“, sagte Drmic, dessen Vertrag nächstes Jahr ausläuft. „Es ist klar, dass wir reden müssen.“ Denn selbst, als er sich nach seiner schweren Knieverletzung zurückgekämpft hatte, gehörte der Schweizer nicht zu Heckings Stamm.

Eberl ist indes wieder zurück am Tegernsee. Der Manager war nicht in Transferfragen unterwegs, sondern in Bremen auf der Beerdigung des ehemaligen Borussia-Trainers Wolf Werner.

Es besteht die Möglichkeit, dass Borussia noch einen Verteidiger verpflichtet, um Trainer Hecking nach dem Abgang Jannik Vestergaards mehr Optionen zu bieten. Im Gespräch waren zuletzt der Portugiese Diogo Leite vom FC Porto sowie der Engländer Reece Oxford, den Gladbach bereits vergangene Saison von West Ham United ausgeliehen hatte.

Mehr von RP ONLINE