4:1-Sieg gegen Hannover Kapitän Stindl lobt „reife Leistung“ der Borussia

Mönchengladbach · Lars Stindl erzielte bei Borussias 4:1 gegen Hannover sein erstes Heimtor seit dem 20. April. Es war das zweite Saisontor des Gladbacher Kapitäns, der zuvor schon beim Sieg in München getroffen hatte. Vor allem freute er sich über die Leistung der Mannschaft

Gladbachs Lars Stindl: Rückkehr zum KSC -  eine Karriere in Bildern
29 Bilder

Die bisherige Karriere von Lars Stindl

29 Bilder
Foto: Dirk Päffgen Paeffgen (dirk)

Herr Stindl, mit Ihrem Treffer haben Sie gegen Hannover, ihren Ex-Verein für die Vorentscheidung gesorgt.

Stindl Das Tor freut mich natürlich und es war ja auch nicht ganz unwichtig. Allerdings muss man auch die Vorbereitung von Thorgan Hazard hervorheben. Toto spielt ein tolle Saison. Er zieht immer wieder die Eins-gegen-Eins-Situationen auf sich, damit legt der Fokus sehr auf ihm. Das macht Räume für die anderen frei. Er kommt ja auch selbst zum Abschluss wie beim 1:1, aber er sieht auch den Mitsdpieler und serviert dann top wie beim 3:1.

Was sagt das 4:1 gegen Hannover aus?

Stindl Es zeigt, dass wir solche Spiele im Moment ganz gut gestalten können. Natürlich fing das Spiel unglücklich an, das geht so auch nicht. Wir haben schon zum zweiten Mal ein so schnelles Gegentor bekommen. Es kann nicht sein, dass wir ständig so einem Rückstand hinterherlaufen. Aber die Reaktion war bockstark. Wir haben sachlich und ruhig weitergespielt, haben uns von nichts anstecken lassen und schnell das 1:1 erzielt. Wir hatten dann ein paar Schwierigkeiten, haben aber bei den langen Bällen der Hannoveraner wenig zugelassen. Nach der Pause haben wir vielleicht etwas abwartender gespielt als sonst, haben dann gut gekontert – es war eine sehr reife Leistung von uns.

Borussia Mönchengladbach - Hannover 96: Bilder des Spiels
62 Bilder

Borussia - Hannover: Bilder des Spiels

62 Bilder
Foto: dpa/Marius Becker

Kann man sagen, dass Borussia Platz zwei im Stil einer Spitzenmannschaft verteidigt hat?

Stindl Momentan fühlt es sich ganz gut an, wie wir spielen. Und wir genießen den Tabellenplatz und sind auch stolz darauf. Es ist in jedem Spiel auch harte Arbeit, die wir auf den Platz bringen, um oben ranzukommen und dran zu bleiben. Wir wissen es aber richtig einzuschätzen. Die Saison ist noch lang, darum müssen wir alles sachlich analysieren. Momentan machen wir vieles richtig. Da müssen wir weitermachen. Darum werden wir uns ab Dienstag gut auf die schwere Aufgabe in Leipzig vorbereiten.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort