1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Jogi Löw macht Lars Stindl Hoffnungen

Borussia Mönchengladbach : Stindl darf auf Einsatz beim Confed Cup hoffen

Lars Stindl ist derzeit in Topform. Das ist auch Joachim Löw nicht entgangen. Der Bundestrainer macht dem Kapitän von Borussia Mönchengladbach nun Hoffnung auf eine Nominierug für die Nationalmannschaft.

"Das wäre eine gute Gelegenheit, Lars mal über einen längeren Zeitraum zu sehen", sagte Löw in der "Welt" über eine mögliche Nominierung des Offensivspielers für den Confed Cup im kommenden Sommer in Russland (17. Juni bis 2. Juli). "Natürlich ist er gut — technisch, und mittlerweile ist er auch sehr torgefährlich."

Das stellte Stindl beim 4:2-Erfolg der Borussia in der Europa League am vergangenen Donnerstag beim AC Florenz einmal mehr unter Beweis. Der 28-Jährige war mit drei Treffern der Matchwinner für die Borussia und führte die "Fohlen" erstmals in der Vereinsgeschichte ins Achtelfinale des Wettbewerbs.

"Lars führt sicherlich nicht als Lautsprecher", sagte Trainer Dieter Hecking, der seinen Kapitän auch stets als Ersten bei der oft gestellten Führungsspielerfrage genannt hat. "Es darf für ihn auch eine Genugtuung sein, weil man es ihm vielleicht nicht so zugetraut hat." Nach knapp zwei Monaten und acht Pflichtspielen unter Hecking darf Stindl als Gesicht der nicht völlig neuen, aber doch erneuerten Borussia bezeichnet werden. Allein seine sechs Tore im neuen Jahr sprechen dafür. Insgesamt sind es schon 26 Pflichtspieltreffer für Gladbach in 69 Spielen, so viele gelangen ihm in Hannover in 161 Spielen.

Stindl hegt schon lange den Traum, das Trikot der deutschen Nationalmannschaft zu tragen. Vor wenigen Wochen sagte er der "Bild"-Zeitung: "Ich bin diesbezüglich echt völlig entspannt, ich muss ja auch zugeben, dass ich nicht mehr zu den ganz jungen Talenten gehöre. Borussia steht für mich ganz klar im Vordergrund. Aber natürlich habe ich weiter den Traum, mal für mein Land zu spielen. Und den werde ich nicht aufgeben."

Vielleicht ist es spätestens im Sommer so weit.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Stindl erzielt Dreierpack gegen Florenz

(seeg)