1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Jörg Stiel lobt Yann Sommer in den höchsten Tönen

Nach starkem EM-Auftritt : Stiels Lob für Sommer hat auch etwas mit ter Stegen zu tun

Borussias Ex-Torwart Jörg Stiel hat die starken Leistungen von Yann Sommer bei der EM in die Kategorie „Weltklasse“ eingeordnet. Dabei bringt er Sommer, der seinen Stellenwert in Gladbach genießt, auch mit zwei Top-Klubs in Verbindung.

Jörg Stiel war die Nummer 1 bei Borussia und in der Schweiz. So gesehen ist Yann Sommer sein doppelter Nachfolger, in Gladbach und bei den Eidgenossen. Im Nationalteam seines Heimatlandes ist der 32-Jährige der Rekord-Torwart seit dem EM-Viertelfinale gegen Spanien. Da machte er ein großes Spiel, wie schon zuvor gegen Frankreich.

Dafür gab es von Stiel, der inzwischen Torwarttrainer bei Grasshopper Zürich ist, höchstes Lob. „Yann war der konstanteste Schweizer und das auf einem Top-Niveau! Bis jetzt war Yann für mich internationale Klasse. Mit den letzten zwei Spielen bei dieser Euro hat er sich teilweise in die Weltklasse verschoben“, sagte Stiel dem Schweizer „Blick“.

Und stellte gleich mal Vermutungen an, welche Folgen das haben könnte. „Natürlich würde ich ihn gerne weiter bei Borussia sehen. Aber er hat mit diesen Leistungen wahrscheinlich auch Begehrlichkeiten auf dem Transfermarkt geweckt. Für mich könnte Yann problemlos bei Mannschaften wie Real oder auch Barça spielen. Wer auf diesem Niveau gegen die besten Spieler der besten Ligen besteht und sie fast zur Verzweiflung bringt, kann bei den ganz großen Mannschaften dieser Welt spielen“, sagte Stiel.

Ein Sommer-Abgang ist bisher kein Thema im Borussia-Park, der Torwart, der 2014 vom FC Basel kam als Nachfolger von Marc-André ter Stegen, hat einen Vertrag bis 2023 und ist ein Teil der Achse, auf die auch der neue Trainer Adi Hütter bauen wird. Tatsächlich aber ist die EM immer auch ein Laufsteg, und auf dem hat sich Sommer enorm gezeigt.

Folgt man Stiels These, könnte Sommer künftig zum Beispiel Kollege und Konkurrent seines Vorgängers bei Borussia werden. Denn ter Stegen ist Torhüter beim FC Barcelona, der gebürtige Gladbacher verpasste die EM wegen einer Knie-OP. Ter Stegen hat bei „Barca“ einen Vertrag bis 2025. Würde sich „Barca“ mit Sommer beschäftigen, müsste sich ter Stegen vielleicht Gedanken machen, warum es so ist – oder Sommer wäre als Backup eingeplant, was nicht sonderlich attraktiv für einen Torwart seiner Klasse wäre.

Die erste Frage aber ist die, die der „Blick“ stellt: „Bekommt Hammer-Sommer jetzt heiße Angebote?“ Klar ist: Sommer hat Werbung für sich gemacht, hat gezeigt, dass er auch als Nicht-Zwei-Meter-Mann groß halten kann, im Spiel und bei Elfmetern. Und er hat gezeigt, dass er große Spiele kann, seine starke Phase begann in den K.o.-Partien. Beides Argumente, die für Top-Vereine interessant sind.

  • Oliver Neuville hilft Manu Koné als
    Besondere Nummer und emotionales Video : Manu Koné fällt beim Start in Gladbach auch schweigend auf
  • Trauriger Yann Sommer: Er hielt einen
    Bilanz nach dem Aus gegen Spanien : Sommer und Elvedi sind die EM-Gewinner bei der Schweiz
  • Nicht nur vertraut mit der Historie : Hütter wirkt gut vorbereitet auf Borussia

Sommer ist nun erstmal im Urlaub und genießt die Zeit mit seiner Familie, seine zweite Tochter wurde während der EM geboren. Ob tatsächlich Anfragen kommen, bleibt abzuwarten. Und dann ist die Frage, wie groß der Wechselwunsch überhaupt wäre. Sommer weiß, dass er in Gladbach immer spielt, wenn er fit ist. Und, dass er nach sieben Jahren als Stammtorhüter und Vize-Kapitän eine hohe Wertschätzung genießt, im Team wie im Klub. Und dass er ein starker Torwart ist, ist im Grunde auch keine neue Erkenntnis dieser EM, diese war doch eher eine Bestätigung.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Einsatzzeiten der Gladbacher bei der EM