1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Inter Mailand und Schachtar Donezk lassen Federn, Real Madrid siegt

Inter, Real und Donezk : So lief der Spieltag für Borussias Champions-League-Gegner

Real Madrid, Inter Mailand und Schachtar Donezk sind Borussias Gegner in der Champions League. Zwei von ihnen haben am vergangenen Wochenende einen kleinen Rückschlag einstecken müssen.

Am 21. Oktober startet für Borussia die Champions-League-Gruppenphase. Wie die Auslosung in der vergangenen Woche ergeben hat, sind dabei Real Madrid, Schachtar Donezk und Inter Mailand die Gegner. Wir halten Sie in den nächsten Wochen auf Stand, wie sich Gladbachs Königsklassen-Kontrahenten in ihren nationalen Ligen schlagen.

Inter Mailand (Spiele am 21.10. (A) und 1.12. (H)): Der erste Gegner der Borussen hat in der italienischen Serie A am 3. Spieltag erstmals Punkte liegen lassen. Nach Siegen bei Aufsteiger Benevento Calcio (5:2) und gegen den AC Florenz (4:3) gab es ein 1:1-Unentschieden im Spitzenspiel bei Champions-League-Teilnehmer Lazio Rom, das auf Borussia Dortmund treffen wird. Inter ging dabei durch Star-Stürmer Lautaro Martínez in der 30. Minute in Führung, vergab weitere Chancen auf eine höhere Führung. Das bestrafte Sergej Milinkovic-Savic in der 55. Minute mit dem Ausgleich. Nach 69 Minuten spielte Inter in Überzahl, nachdem Ex-Bayern-Spieler Arturo Vidal den ehemaligen Dortmunder Ciro Immobile zu einer Tätlichkeit provozierte. Doch beste Gelegenheiten blieben in der Folge ungenutzt, auch in Überzahl gelang kein weiteres Tor. Kurz vor Schluss sah auch noch Inters Stefano Sensi wegen einer Tätlichkeit Rot. In zwei Wochen geht es für das Team von Trainer Antonio Conte mit dem Derby gegen den AC Mailand (17.10.) weiter.

Real Madrid (Spiele am 27.10. (H) und 9.12. (A)): Der spanische Meister hat nach dem 2:0-Sieg bei UD Levante die Tabellenführung in „La Liga“ übernommen. Youngster Vinicius Junior erzielte die Führung (5. Minute), kurz vor dem Abpfiff besorgte Karim Benzema (95. Minute) den Endstand. Madrid hat nach vier Spielen zehn Punkte und 6:2 Tore, brilliert in der bisherigen Saison nicht, aber spielt effektiv. Der deutsche Nationalspieler Toni Kroos war aufgrund einer Verletzung am Gesäßmuskel nicht dabei, Trainer Zinedine Zidane hofft aber auf die Rückkehr seines Mittelfeld-Regisseurs beim nächsten Ligaspiel am 18. Oktober gegen den FC Cadiz.

Schachtar Donezk (Spiele am 3.11. (A) und 25.11. (H)): In der ukrainischen Premier Liga gab es für den Serienmeister (vier Titel in Folge) im fünften Spiel bereits das dritte Unentschieden. Der FK Desna Tschernihiw hatte Schachtar sogar am Rande einer Niederlage, Dentinho bewahrte Donezk mit seinem Tor zum 2:2-Endstand (79. Minute) vor der ersten Pleite der Saison. Viktor Kovalenko hatte Borussias Champions-League-Gegner zuvor schon in der vierten Minute in Führung gebracht. Schachtar ist aktuell Vierter in der ukrainischen Liga mit neun Punkten aus fünf Spielen und hat einen Rückstand von zwei Zählern auf Tabellenführer Dynamo Kiew. In zwei Wochen trifft Donezk auf den Tabellenletzten FK Lwiw.