Borussia Mönchengladbach: Im DFB-Pokal das dritte Heim-Aus in Folge

Erneutes Pokal-Aus im Borussia-Park: Das Motto "Hauptsache Heimspiel" hat ausgedient

Nach Pokal-Heimspielen im Borussia-Park folgt auf Seiten der Gastgeber regelmäßig Enttäuschung. Nur dreimal in acht Anläufen hat sich Gladbach im eigenen Stadion durchgesetzt.

Der Borussia-Park war bereits vier Jahre alt, als Andreas Lasnik am 9. August 2008 das erste DFB-Pokal-Tor im neuen Stadion schoss. Der Österreicher trug das Trikot von Alemannia Aachen, der Gegner war der FC Wegberg-Beeck, an diesem Tag Borussias Untermieter. Gladbach selbst steckte zu dieser Zeit im größten Negativlauf seiner Pokal-Geschichte: 2004 war gegen den FC Bayern II in der ersten Runde Schluss, danach fünfmal in Folge in der zweiten. Wenig überraschend ging auch die eigene Pokal-Premiere im Borussia-Park schief. Der Zweitligist MSV Duisburg setzte sich 2009 durch ein Tor des ehemaligen Gladbachers Kristoffer Andersen in der Nachspielzeit durch.

Etwas versöhnlich wurde es ein Jahr später mit dem Erfolg im Elfmeterschießen gegen Bayer Leverkusen. Bis heute – und insofern passte das 0:1 gegen Leverkusen am Mittwoch ins Bild – ist dies aber eines von nur drei Pokal-Heimspielen im Borussia-Park, in denen sich die Gastgeber durchgesetzt haben. 2011 gab es ein 3:1 gegen den FC Schalke 04 im Achtelfinale, 2016 ein 2:0 gegen den VfB Stuttgart in der zweiten Runde.

Stilbildender waren die Halbfinals 2012 gegen den FC Bayern und dieses Jahr gegen Eintracht Frankfurt, als das Aus jeweils im Elfmeterschießen kam. "Hauptsache Heimspiel!" – diesen oft gelesenen Satz, wenn die Auslosung Borussia vermeintlich wohlgesinnt war, weil sie im eigenen Stadion ran darf, gilt es aus Gladbacher Sicht zu überdenken. Während Werder Bremen sich immer seit 1988 in Pokal-Heimspielen durchgesetzt hat, ist Gladbach nun dreimal hintereinander zu Hause gescheitert, unter anderem 2015 mit 3:4 gegen Bremen.

  • Fahrplan für die Winterpause : Borussia testet am 7. Januar in Mainz
  • Cuisance und Oxford in der Startelf : Bittere Erfahrung für Borussias starke Teenager

Dafür haben zwei Rekordserien Bestand: Sieben Auswärtsspiele in Serie hat Borussia im Pokal gewonnen. Da Spiele, die im Elfmeterschießen entschieden werden, als Unentschieden in die Statistik eingehen, ist Borussia sogar seit zwölf Spielen auf fremdem Platz im Pokal ohne Niederlage. In der ersten Runde der nächsten Saison, die vom 17. bis 20. August 2018 ausgetragen wird, geht es traditionell zu einem unterklassigen Team. Und falls Borussia ihre Pflicht dort erfüllt, sollte sie für die Auslosung der zweiten Runde wohl folgendes Motto ausrufen: "Auf jeden Fall auswärts!"

In unserem Newsblog "Fohlenfutter" finden Sie alle Neuigkeiten rund um den VfL.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Gladbachs Pokal-Heimspiele im Borussia-Park

(jaso)