Borussia Mönchengladbach holt Talent Famana Quizera kommt von Benfica Lissabon

Borussia holt einen portugiesischen Nationalspieler: Talent Quizera kommt von Benfica Lissabon

Im Gladbacher Profiteam gab es in der bisherigen Vereinsgeschichte nur einen Portugiesen: Zé Antonio. Jetzt wurde Nachwuchsmann Famana Quizera von Benfica Lissabon geholt.

Die bisherige Geschichte von Borussia und ihren Portugiesen ist schnell erzählt. Es gab nur einen Spieler aus Portugal in der 118 Jahre währenden Gladbacher Vereinsgeschichte: Zé Antonio, der von 2005 bis 2008 Borusse war. 64 Bundesligaspiele machte der Innenverteidiger in jener Zeit, doch nach dem Abstieg 2007 wollte er nicht mehr für Borussia spielen. Er wurde zunächst in die Türkei ausgeliehen, dann wurde 2008 der eigentlich noch ein Jahr länger gültige Vertrag aufgelöst, Zé Antonio ging nach Spanien. 2015 beendete er seine Karriere bei der Zweiten Mannschaft des FC Porto.

Nun will Mittelfeldspieler Famana Quizera die portugiesische Geschichte in Gladbach um ein etwas erfolgreicheres Kapitel erweitern. Er fängt allerdings weit unten an. Denn der 16-jährige Portugiese, der in Guinea-Bissau geboren wurde, verstärkt nun die U17 der Gladbacher. Zuletzt spielte er für Benfica Lissabon.

„Famana Quizera ist ein großes Mittelfeld-Talent, das sich bei uns weiterentwickeln soll. Wir freuen uns, dass wir ihn nach Mönchengladbach holen konnten“, sagt Borussias Direktor des Nachwuchsleistungszentrums, Roland Virkus über den jungen Mann aus der portugiesischen Hauptstadt. Einen Spieler dieser Qualität zu holen ist durchaus beachtlich, schließlich sind die Groß-Internate in Leipzig und München recht magnetisch für die Nachwuchsspieler.

  • Raffael und Lars Stindl fehlen den
    Heimspiel gegen Frankfurt : Borussia weiter ohne Raffael und Stindl
  • Michael Lang (3.v.r.)
    Nach Gladbachs 2:4-Pleite : Kaum ein Borusse hat seinen Platz sicher

Quizera wurde bislang in den Nachwuchsmannschaften von Benfica ausgebildet. Zwei frühere Borussen arbeiteten in der Vergangenheit bei dem Klub, dem laut Studien fast 50 Prozent aller Portugiesen zugetan sind: Jupp Heynckes und Robert Enke, nun soll das von den „Adlern“ geholte Talent in Gladbach seinen Weg machen.

Für die U15-Nationalmannschaft seines Heimatlandes kam der Rechtsfuß dreimal zum Einsatz und erzielte dabei einen Treffer. Zudem spielte Quizera achtmal (zwei Treffer) für die U16-Auswahl Portugals. Bei Borussia hat er ein Zimmer im Jugendinternat der Borussen bezogen.

Zé Antonio kam von Academica Coimbra als gestandener Profi. Quizera ist erstmal nur ein hoffnungsvolles Talent. Als solches wird er seine erste Visitenkarte wohl am Sonntag am Sonntag (11 Uhr) im Bundesliga-Heimspiel der U17 gegen die SG Unterrath abgeben.