Borussia Mönchengladbach holt Sander Christiansen für die U19

Norwegisches Talent : Borussia holt Christiansen für die U19

Sander Christiansen wechselt vom SK Brann aus Norwegen zu Borussia. Er wird ins Gladbacher Nachwuchsinternat ziehen.

U17-Europameisterschaften sind für Scouts immer ein wahres Fest. Sander Christiansen, den Borussia nun für die U19 verpflichtet hat, war in diesem Jahr mit Norwegen dabei. Dreimal spielte er, im Viertelfinale gegen England war Schluss. Doch die Gladbacher hatten den 17-Jährigen vom SK Brann schon länger im Visier. Erste Meldungen aus der Heimatstadt Christiansens über einen bevorstehenden Wechsel gab es bereits im März. Eintracht Frankfurt und Juventus Turin sollen ebenfalls mit in der Verlosung gewesen sein, am Mittwochvormittag konnte nun jedoch Borussia den zentralen Mittelfeldspieler präsentieren, der seit der U15 für alle norwegischen Junioren-Nationalteams zum Einsatz gekommen ist.

„Sander passt von seiner Spielweise hervorragend zu Borussia. Er ist ein Riesentalent, dass wir nun bei uns weiterentwickeln möchten“, sagte Nachwuchsdirektor Roland Virkus. Als 2001er wird Christiansen in der kommenden A-Jugend-Saison den jüngeren Jahrgang repräsentieren. Da er noch keinen Profivertrag unterschrieben hatte, wird nur eine Ausbildungsentschädigung fällig.

„Ich freue mich sehr über den Wechsel zu Borussia. Ich habe mich vom ersten Moment an sehr wohlgefühlt und bin überzeugt, dass ich hier die nächsten Schritte in meiner Entwicklung machen kann“, sagte Christiansen, der nächsten Monat ins Gladbacher Nachwuchsinternat ziehen wird. Borussia stellt sich damit im Jugendbereich weiterhin auch international auf. Vergangenes Jahr kam Michael Cuisance als noch 17-Jähriger aus Frankreich und Noah Eyawo mit 16 aus Österreich.

(jaso)
Mehr von RP ONLINE