1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Heiko Vogel lobt Jan Olschewsky und Julian Niehues

Top-Leistungen bei der U23 : Sonderlob für Borussias Eigengewächse

Borussias U23 ist aktuell Tabellenführer in der Regionalliga. Zuletzt auf Schalke hatten zwei Eigengewächse einen großen Anteil am Sieg. Von Trainer Heiko Vogel gab es entsprechend Komplimente.

Dass der Saisonstart von Borussias U23 gelungen ist, war trotz der jüngsten Niederlage in Aachen kaum zu bestreiten. Seit Mittwochabend sieht das Bild aber noch besser aus. Denn nach dem 1:0-Erfolg bei der U23 des FC Schalke 04 ist die Mannschaft von Trainer Heiko Vogel aktuell Tabellenführer in der Regionalliga West. „Wir halten es wie bisher, sind demütig und wissen das schon richtig einzuordnen“, betonte Vogel. Zumal noch nicht alle Teams ebenfalls sieben Spiele hinter sich haben.

Verloren die Borussen in Aachen unglücklich, so hatten sie vor allem in der ersten halben Stunde auf Schalke schon ein wenig Dusel, als der Ball etwa zweimal Kontakt mit dem Aluminium des Borussen-Tores hatte. „Es stimmt, dass wir da schon auch Glück hatten, zudem aber einen sehr guten Torhüter Jan Olschowksy. Das Tor war dann jedoch hervorragend heraus gespielt, wir konnten vor der Pause durch Justin Steinkötter nachlegen und haben uns den Sieg dann nach der Pause schon verdient“, sagte Vogel.

Personell haben die Borussen weiter Probleme, doch auch die Variante, die der Coach diesmal wählte, funktionierte. In der Dreierkette lief mit Michael Wentzel ein Verteidiger aus der A-Jugend auf, dafür rückte Julian Niehues neben Marcel Benger in eine Doppel-Sechs. „Das ist ja die Position, von der er eigentlich kommt. Ich habe ihm vor dem Spiel gesagt, dass das jetzt schon wieder etwas anders ist, er nun wieder Panorama um sich herum hat. Und dennoch hat er das beste Saisonspiel gemacht. Aktuell ist er aus meiner Mannschaft nicht wegzudenken“, lobt Vogel seinen Schützling, der den Sprung aus der A-Jugend blendend realisiert hat und bislang so etwas wie der Spieler der noch jungen Saison ist. Auf Schalke eroberte er selbst den Ball, legte auf den Flügel zu Noah Holtschoppen, um dann selbst den Ball in der Mitte zum Siegtor zu verwerten. „Er verfügt über eine große Spielintelligenz“, schildert Vogel die hervorstechendste Eigenschaft von Niehues.

Die wird auch wichtig sein, wenn Borussias U23 am Freitag ab 14 Uhr versuchen wird, die Tabellenführung auf dem Fohlenplatz im Borussia-Park gegen die U21 des 1. FC Köln zu verteidigen. Umstände wie der, dass mit Mika Schroers ein weiterer Spieler aus der A-Jugend im Angriff erfolgreich debütierte, dürften weiter Zuversicht geben. Borussias U23 ist auf einem erfolgreichen Weg.