1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Hecking erwartet anderen FC Schalke 04

Borussia Mönchengladbach : Hecking erwartet ein anderes Schalke

Dieter Hecking sieht die Europa League als Chance, vielleicht sogar als Titelchance für seine Borussia. "Wenn wir Schalke ausschalten, können wir sehr weit kommen", sagte Borussias Trainer am Mittwoch.

Am Donnerstag tritt seine Mannschaft beim Bundesliga-Konkurrenten aus Gelsenkirchen an — der am Samstag noch in Gladbach zu Gast war und 2:4 verlor. Hecking will indes keine Rückschlüsse von diesem klaren Erfolg in der Liga auf das erste internationale Treffen beider Klubs ziehen. "Ich erwarte eine ganz andere Schalker Mannschaft als am Samstag. Es ist für Schalke die wohl einzige Chance, noch einen internationalen Wettbewerb zu erreichen, und die wollen die Schalker sicher nutzen", sagte Hecking. Was für seine Mannschaft gilt, gilt auch für das Team von Markus Weinzierl: Setzt es sich gegen Gladbach durch, ist ein großer Konkurrent aus dem Wettbewerb eliminiert.

Hecking muss seine Startelf im Vergleich zum Samstag mindestens auf einer Position modifizieren. Denn Christoph Kramer ist gelbgesperrt. Tobias Strobl, der den Job schon in Halbzeit zwei gegen Schalke am Samstag machte, "ist der erste Anwärter", Kramer zu ersetzen, so Hecking. Der Trainer wollte sich aber offiziell noch nicht festlegen. Der Einsatz von Andreas Christensen, der schon am Wochenende Rückenprobleme hatte, ist offen, obwohl er am Mittwoch wieder ins Training einstieg. Fällt er aber aus, wäre Timothée Kolodziejczak, der gegen Schalke sein Pflichtspiel-Debüt feierte, eine Alternative für die Innenverteidigung. Ansonsten kann Hecking, abgesehen von Kramer und Thorgan Hazard, aus dem Vollen schöpfen.

Denkbar sind Wechsel auf den Außen, beispielsweise könnte der ballsichere Jonas Hofmann, der am Samstag zunächst draußen blieb, wieder dabei sein — entweder für Patrick Herrmann oder den Doppeltorschützen vom Samstag, Fabian Johnson. Ganz vorn sind Lars Stindl und Raffael gesetzt. Gerade der Brasilianer dürfte im Euro-Fight bei seinem Ex-Verein hoch motiviert sein.

Das Ligaspiel in der Schalke-Arena hatte Gladbach 0:4 verloren. So etwas sollte am Donnerstag nicht passieren. "Wir wollen uns eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel erarbeiten", sagte Dieter Hecking.