Borussia Mönchengladbach: Hasan Salihamidzic bestätigt Michael Cuisance Wechsel zum FC Bayern München

Bayern-Sportdirektor bestätigt Wechsel : Salihamidzic lobt die Mentalität und Technik von Cuisance

Der FC Bayern München hat Borussias Mittelfeldspieler Michael Cuisance verpflichtet. Sportdirektor Hasan Salihamidzic lobt die Mentalität des jungen Franzosen.

Michael Cuisance ist seit Freitag 20 Jahre alt. An seinem Geburtstag war der Franzose unterwegs. Er war in München, um dort den Wechsel zum deutschen Rekordmeister FC Bayern München klar zu machen. Seit Samstagvormittag ist der Wechsel nun auch offiziell bestätigt.

„Das wird ein Spieler des FC Bayern“, sagte „Brazzo“. Nach zwei Jahren in Gladbach spielt Cuisance, der bei Borussia nicht zufrieden war und eine Stammplatz-Garantie gefordert hatte, künftig in München. „Er ist ein großes Talent, das im Ballbesitz-Fußball Riesenstärken hat. Ich glaube, dass er auf sich aufmerksam machen wird, weil er Mentalität, eine hervorragende Technik und einen hervorragenden linken Fuß hat. Er ist ein Spieler, an dem wir Freude haben werden“, sagte Salihamidzic.

Die Ablösesumme für Cuisance wird um die zehn Millionen Euro liegen. Die Bayern haben die Situation in Gladbach für sich genutzt, dort war der Ärger um den Franzosen groß, weil dieser ständig wegen seiner Situation bei Sportdirektor Max Eberl vorsprach. Schon in der vergangenen Saison, als er nur 312 Minuten im Profi-Team zum Einsatz kam, hatte er sich darüber mehrfach beschwert. Der neue Trainer Marco Rose hatte durchaus Pläne mit Cuisance, doch der 20-Jährige sagte, er könne nicht vergessen, was passiert sei. Nun will er beim FC Bayern beweisen, was er kann.

Mehr Nachrichten zu Michael Cuisance gibt es auf einen Blick auf der Themenseite.

Nun ist der Transfer also offiziell. Welche Rolle Cuisance in München spielen kann und soll, wird sich zeigen. Durch eine Verletzung von Leon Goretzka kam Fahrt in die Geschichte. Schon am Rande des Pokalspiels der Borussen beim SV Sandhausen hatte es Gerüchte über die Bayern und Cuisance gegeben, am Donnerstag hatte Borussias Sportdirektor Max Eberl dann bestätigt, dass für den Spieler „alle Türe offen“ seien. Cuisance hat nun den Ausgang zum FC Bayern genommen.