Erfolgreich in den direkten Duellen Warum Gladbachs gute Zweikampfquote bislang zu selten geholfen hat

Analyse | Mönchengladbach · Borussia Mönchengladbach stellt in der Bundesliga aktuell die Mannschaft mit der besten Zweikampfbilanz. Das führte allerdings oftmals nicht zu positiven Ergebnissen. Woran das liegt und was Hoffnung auf mehr Effektivität macht.

Borussia Mönchengladbach: Startelf gegen Borussia Dortmund
Link zur Paywall

So könnte Borussias Startelf gegen Dortmund aussehen

24 Bilder
Foto: dpa/Swen Pförtner

Es kann nur schwerlich behauptet werden, die Tabelle der Fußball-Bundesliga habe nach 22 Spieltagen noch nicht genügend Aussagekraft. Nach knapp zwei Dritteln der Saison spricht das Klassement schon eine deutliche Sprache. Und der Blick auf die Zahlen wiederum spricht unabhängig vom leichten Aufwärtstrend der vergangenen Spiele nicht für die Gladbacher – angesichts von nur 26 Punkten, aber schon 40 Gegentoren und dem 13. Platz. Das gilt auch für weitere, themenspezifische Rankings. So war in der Hinrunde des Öfteren das schwache Abschneiden bei Laufleistungen und Sprints ein Thema bei den Borussen.