Borussia Mönchengladbach: Gegner FC Bayern München im Check

München empfängt Gladbach: Bayerns A2-Elf wird sich zeigen wollen

Es werden etwas mehr Leute zugucken als sonst in der Bundesliga: Borussias Auftritt beim FC Bayern wird im Free-TV auf Sky Sport News HD übertragen. Für den Rekordmeister ist es aber nur eines von drei Live-Spielen vor großem Publikum binnen einer Woche.

Am Mittwoch zogen die Bayern gegen den FC Sevilla ins Champions-League-Halbfinale ein und müssen am Dienstag im DFB-Pokal-Halbfinale bei Bayer Leverkusen ran.

Taktik Zuletzt fiel die Wahl von Jupp Heynckes meist auf ein 4-1-4-1 mit nur einem Sechser. Der dürfte heute Sebastian Rudy heißen. Ganz vorne ist mit Sandro Wagner zu rechnen. Der Rest hängt davon ab, wem der Trainer eine Pause gönnt.

Beste Spieler "Weltklasse" ist bei zahlreichen Bayern-Profis keine hinreichende Beschreibung ihrer Qualität. Kein Jahr vergeht, ohne dass einer von ihnen als "Weltfußballer" nominiert ist. Und wenn dann eine A2-Elf mit Rudy, Wagner, oder Niklas Süle das Vertrauen erhält, stehen immer noch fast ausschließlich Nationalspieler auf dem Rasen — die jede Chance nutzen müssen. Selbst Manuel Neuers monatelanger Ausfall hat die Bayern nicht aufhalten können, weil Sven Ulreich formidabel hält.

Letztes Aufeinandertreffen Thorgan Hazard und Lars Stindl brachten Borussia vor der Pause in Führung. Arturo Vidal gelang nur noch der Anschlusstreffer für etwas uninspiriert stürmende, aber auch ersatzgeschwächte Bayern. Seitdem hat Gladbach aus 16 Spielen nur noch 16 Punkte geholt.

Stärken 72 Punkte und 76 Tore nach 29 Spieltagen, Meister am 7. April — die Bayern bleiben in dieser Saison leicht unter ihren Höchstleistungen der vergangenen Jahre, doch insgesamt hat Heynckes die Mannschaft nach Carlo Ancelottis Entlassung in allen Belangen wieder auf ein Niveau gehoben, das den Champions-League-Titel realistisch macht.

Schwächen Vielleicht greift am Samstag nicht jedes Rädchen ineinander, vielleicht sind die paar Bayern-Profis, die beim Sevilla-Spiel dabei waren, doch etwas müde. In dem Fall muss Borussia bereit sein.

Trainer Jetzt aber wirklich? Bereits im Mai 2013 hatte Jupp Heynckes im Borussia-Park tränenreich seinen Abschied aus der Bundesliga gefeiert. In Gladbach stellten sich alle darauf ein, dass es das letzte Duell mit dem Rekordtorjäger und Ex-Trainer gewesen war — doch im vergangenen Herbst kam alles anders. Tieftraurig wirkte Heynckes im November nicht nach der Niederlage gegen Borussia.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Bayern München - FC Sevilla: Bilder des Spiels

(jaso)
Mehr von RP ONLINE