1. Sport
  2. Fußball
  3. Borussia Mönchengladbach

Borussia Mönchengladbach: Gegen Mainz 05 die Serie ausbauen

Borussia-Park wieder eine Festung : Gladbach schraubt an einer neuen Serie

Seit März ist Dieter Heckings Mannschaft im eigenen Stadion ungeschlagen, zuletzt gab es saisonübergreifend sechs Siege am Stück. Von den besten Serien der Vereinshistorie ist Borussia damit aber noch ein gutes Stück entfernt.

Mit Statistiken ist es so eine Sache: Ein Ereignis, ein neuer Wert genügt, und schon können Zahlen in einem ganz anderen Licht betrachtet werden. Vor dem Spiel bei den Bayern war Borussias Auswärtsbilanz ernüchternd, der letzte Sieg lag mehr als sieben Monate zurück. Nach dem 3:0 lassen sich zumindest die Zahlen der laufenden Saison auch ganz anders lesen: Gladbach hat nur eines seiner vier (kniffligen) Auswärtsspiele verloren.

Der Blick auf die Heimbilanz ist derzeit hingegen eindeutiger. Drei Spiele, drei Siege, saisonübergreifend gelangen zuletzt sechs Erfolge am Stück, acht Spiele in Folge wurden nicht verloren: Unter Trainer Dieter Hecking hat Borussia mit rund einem Jahr Vorlaufzeit wieder zu ihrer einstigen Heimstärke gefunden.

Denn bevor die aktuelle Serie im vergangenen März begann, war die Bilanz im Borussia-Park unter Hecking keinesfalls berauschend. Neun Siegen standen zu diesem Zeitpunkt sieben Niederlagen gegenüber. Leistung und Ertrag standen zu häufig in einem Missverhältnis, das zeigten vor allem Partien gegen Topklubs wie Leverkusen (1:5), Schalke (1:1), Leipzig (0:1) oder Dortmund (0:1). Mit einem etwas glücklich zustande gekommenen 2:1-Erfolg über Hertha BSC wendete sich im Frühjahr das Blatt. Seitdem durften Fans und Mannschaft stets einen Sieg bejubeln.

Nun sind sechs Siege am Stück in Borussias langer Bundesliga-Historie noch keine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte. Alleine elf Serien sind länger – und diese stammen beileibe nicht alle aus seligen Bökelberg-Zeiten. So gewann Gladbach unter Lucien Favre 2013/14 gleich die ersten acht Heimspiele der Saison. Eine Spielzeit später legte die Mannschaft eine Serie von neun Heimerfolgen am Stück nach. Und unter André Schubert gab es innerhalb des Kalenderjahres 2016 gar zehn Heimsiege am Stück – das ist die drittbeste Serie der Vereinsgeschichte.

Die Bestmarke von zwölf Erfolgen hintereinander schaffte Borussia indes unter Jupp Heynckes in der Spielzeit 1983/84. Es ist zudem bis heute die einzige Bundesligasaison, in der Gladbach daheim komplett ungeschlagen blieb (15 Siege, zwei Unentschieden). Diese hervorragende Bilanz ist dann auch eingebettet in die längste Phase ohne Heimniederlage der Gladbacher überhaupt. Vom 12. März 1983 bis zum 17. November 1984 blieb Borussia damals in 29 Bundesligaspielen am Bökelberg ungeschlagen.

  • Von Jansen bis Reitz : Borussias Eigengewächse seit 2004
  • Fotos : Borussias Auswärtsbilanz seit 2001
  • Fotos : Gladbachs schlimmste Fehleinkäufe

Von einer solchen Marke ist die aktuelle Fohlen-Generation noch weit entfernt. Der Fokus liegt nur darauf, am Sonntag (18 Uhr) gegen den FSV Mainz 05 den siebten Sieg am Stück zu schaffen und zum neunten Mal in Folge ungeschlagen zu bleiben. Danach kann sich Borussia zunächst wieder beim SC Freiburg (Freitag, 26. Oktober, 20.30 Uhr) um ihre Auswärtsbilanz kümmern – die seit dem Sieg bei den Bayern ja gar nicht so schlecht aussieht. Alles eine Frage der Perspektive.

(togr)