Borussia Mönchengladbach: Gegen Bayern München rastet Christian Straßburger wieder aus

Wie gegen AS Rom : Borussia-Kommentator rastet gegen Bayern erneut aus

Einen Monat nach seinem emotionalen Ausbruch gegen AS Rom schrie sich FohlenRadio-Kommentator Christian Straßburger nun bei Borussias 2:1 gegen Bayern heiser. Am Sonntag ist er schon wieder am Mikrofon.

Genau einen Monat vor dem Last-Minute-2:1 durch den Elfmeter von Ramy Bensebaini gegen den FC Bayern München hatte Borussia ein ähnlich emotionales Erlebnis. Marcus Thuram erzielte am 7. November gegen AS Rom in der Europa League ebenfalls den 2:1-Siegtreffer in der letzten Sekunde. Dieser Moment sorgte bei FohlenRadio-Kommentator Christian Straßburger für einen Ausbruch, der ihm den ersten Platz bei den 1Live-O-Ton-Charts einbrachte, den er nun seit einigen Wochen belegt. Mit den Worten „Fußball, du geiles Stück“ beendete er damals seine Jubelschreie.

Gegen den FC Bayern gab es den nächsten Ausraster dieser Art am Mikrofon des klubeigenen Radiosenders. Die Borussen posteten einen Zusammenschnitt aus dem Kommentar Straßburgers nach dem Elfmeterpfiff – Thuram wurde von Javi Martinez gefoult –, dem verwandelten Strafstoß von Bensebaini und dem Abpfiff, der das irre Comeback gegen die Bayern besiegelte.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="de" dir="ltr">Die nächste Eskalationsstufe! 😜 Ton an für <a href="https://twitter.com/c_stra?ref_src=twsrc%5Etfw">@c_stra</a>! 🔊 <a href="https://twitter.com/hashtag/FohlenRadio?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#FohlenRadio</a> <a href="https://twitter.com/hashtag/BMGFCB?src=hash&amp;ref_src=twsrc%5Etfw">#BMGFCB</a> <a href="https://t.co/EqcAeDBXQe">pic.twitter.com/EqcAeDBXQe</a></p>&mdash; Borussia (@borussia) <a href="https://twitter.com/borussia/status/1203381399232942080?ref_src=twsrc%5Etfw">December 7, 2019</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Einen Tag später war Straßburger schon auf dem Weg zum nächsten Einsatz als Kommentator. Für MagentaTV wurde er als Live-Sprecher für das Topspiel der Dritten Liga zwischen Waldhof Mannheim und Eintracht Braunschweig zugeteilt. Sein Glück, dass seine Stimme, die beim Bayern-Ausraster zu versagen schien, ähnlich robust ist wie die Borussia-Spieler. „Ich bin eigentlich nie heiser, und wenn, dann nur einen kurzen Moment“, sagt Straßburger im Gespräch mit unserer Redaktion. „Und wenn ich beim Spiel in Mannheim Probleme habe, muss mein Co-Kommentator, Rudi Bommer (ehemaliger Profi und Trainer unter anderem bei Fortuna Düsseldorf und Eintracht Frankfurt, Anm. d. Red.), etwas mehr machen“, fügte er mit einem Lächeln hinzu.

Zur Ruhe kam Straßburger vor seiner Reise nach Mannheim nicht. „Ich habe nur wenig geschlafen und ich kann nicht sagen, dass es mir gut geht“, erklärte er. „Aber mit der ganzen Gemengelage mit dem Sieg gegen Bayern, der Tabellenführung und dem erneuten Tor in der letzten Minute ist es derzeit einfach nur traumhaft.“ Diese Stimmung ist auch in seinem Live-Kommentar im FohlenRadio hörbar.